NewsFinanzmarkt
Werbung

Airbus-Chef Faury attackiert IG Metall: 'unangemessen und respektlos'

| Quelle: dpa-AFX
HAMBURG (dpa-AFX) - Airbus ±0,00%-Chef Guillaume Faury hat die IG Metall nach dem neuerlichen Warnstreikaufruf am Mittwoch mit heftigen Worten attackiert. In den vergangenen 20 Monaten hätten Airbus-Beschäftigte "ein unglaubliches Engagement und eine bemerkenswerte Solidarität an den Tag gelegt, um Airbus in der Corona-Pandemie durch eine beispiellose Krise zu tragen", schrieb Faury in einem der dpa vorliegenden internen Brief an die deutschen Belegschaften. "Dass diese enorme Gemeinschaftsleistung nun in Frage gestellt wird, indem Aktivitäten blockiert werden, finden wir unangemessen und respektlos gegenüber all jenen, die Tag für Tag so viel für Airbus geben."

Mit ganztägigen Warnstreiks bei Airbus will die IG Metall von Donnerstag an die Fertigung an allen deutschen Standorten des Flugzeugbauers lahmlegen. Geplant sind Arbeitsniederlegungen teilweise über mehrere Schichten und Tage.

Es gebe "bis dato keinen gravierenden Grund", der den Aufruf zum Warnstreik rechtfertigen würde, heißt es in dem Schreiben von Faury, das auch vom Aufsichtsratsvorsitzenden der deutschen Airbus Operations GmbH, Mike Schöllhorn, unterzeichnet ist. Beide Manager verwiesen darauf, dass sie seit Beginn des Umbauplanes "viele Garantien in Bezug auf Sicherheit, Arbeitsbedingungen und Investitionen in die Zukunft gegeben" hätten./kf/DP/eas


Quelle: dpa-AFX
Im Artikel erwähnt
Werbung