NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Europa: Weitere Gewinne - Zahlen zumeist positiv aufgenommen

| Quelle: dpa-AFX
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist es zur Wochenmitte bergauf gegangen. Marktbeobachter machten Hoffnungen auf eine wirtschaftliche Erholung im Zuge der weltweit laufenden Corona-Impfungen als Triebfeder für die Aktienkurse aus.

Der EuroStoxx 50 +0,73% gewann um die Mittagszeit 0,62 Prozent auf 3730,61 Punkte und kratzte damit an seinem Mitte Februar erreichten Zwischenhoch. Der französische Cac 40 +0,53% rückte um 0,75 Prozent auf 5853,19 Punkte vor und der britische FTSE 100 gewann 0,93 Prozent auf 6675,04 Zähler.

Im Branchenvergleich favorisierten die Anleger Aktien aus der konjunktursensiblen Autoindustrie: Deren Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 +0,61% legte um fast drei Prozent zu. Schlusslicht in der Übersicht war dagegen der Index der als vergleichsweise krisenresistent geltenden Energieversorger, der mit einem Minus von rund einem Prozent die kurze Verliererliste anführten.

Unternehmensnachrichten stießen am Markt überwiegend auf ein positives Echo. Die Fusionspartner des neuen Autokonzerns Stellantis +2,10%, Fiat Chrysler und PSA, schlossen das vergangene Jahr mit Gewinnen ab. Mit plus 2,7 Prozent belegten die Aktien des weltweit viertgrößten Autobauers einen der vorderen Plätze im Cac 40. Für Papiere des Logistikkonzerns Kuehne + Nagel ±0,000% ging es nach der Zahlenvorlage für 2020 und optimistischen Aussagen zum kommenden Jahr um knapp viereinhalb Prozent hoch.

Beim Lebensversicherer Prudential -2,79% sorgte eine überraschende Gewinnsteigerung für ein Kursplus von fast einem Prozent. Zudem treibt der Konzern die Abspaltung seiner US-Tochter Jackson Life weiter voran - er will sich künftig ganz auf das wachstumsstarke Geschäft in Asien und Afrika konzentrieren. Dagegen sackten die Anteilsscheine von Hiscox +0,22% angesichts eines Vorsteuerverlusts des Spezialversicherers um rund neuneinhalb Prozent ab./gl/mis


Quelle: dpa-AFX
Im Artikel erwähnt
Werbung