NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Schweiz etwas fester - Swiss Life nach Zahlenvorlage schwach

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
ZÜRICH (Dow Jones)--Nach dem kleinen Rücksetzer vom Wochenbeginn ist es am schweizerischen Aktienmarkt am Dienstag wieder etwas nach oben gegangen. Dabei markierte der Leitindex SMI im Verlauf ein neues Rekordhoch.

Der SMI gewann 0,5 Prozent auf 12.477 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich elf Kursgewinner und neun -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 25,32 (zuvor: 25,71) Millionen Aktien.

Schwache Einzelhandelsdaten aus den USA und die sich ausbreitende Delta-Variante des Coronavirus dämpften die Stimmung am breiten Markt kaum. Beobachter verwiesen auf das nach wie vor bestehende Niedrigzinsumfeld. Mangels anderer Möglichkeiten parkten die Investoren ihr Geld am Aktienmarkt, hieß es. Allerdings gaben Anleger defensiven Werten den Vorzug vor Konjunkturzyklikern. Indexschwergewicht Nestle legte um 1,5 Prozent zu. Im Pharmasektor gewannen Novartis, Roche und Lonza zwischen 0,4 und 1,7 Prozent. Givaudan rückten um 1,2 Prozent vor.

Unter den Zyklikern verloren Holcim 0,9 Prozent. ABB schlossen 0,3 Prozent niedriger.

Deutlich unter Druck standen auch die Aktien der Luxusgüterhersteller Richemont (-1,9%) und Swatch (-1,0%). Sie hängen stark vom Geschäft mit China ab, das wegen der steigenden Infektionszahlen die Pandemie-Beschränkungen wieder verschärft hat.

Abverkauft wurden auch die Aktien von Swiss Life (-1,7%). Anleger nahmen die soliden Geschäftszahlen des Versicherers zum Anlass, Gewinne mitzunehmen, nachdem die Aktie zuvor gut gelaufen war.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/raz

END) Dow Jones Newswires

August 17, 2021 11:44 ET (15:44 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung