NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Schweiz freundlich - Holcim sehr schwach

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Aktienmarkt hat am Montag freundlich geschlossen. Das Thema "Tapering", also das Zurückfahren der Anleihekäufe durch die US-Notenbank, sei nach dem schwachen US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag zeitlich weiter nach hinten gerückt, hieß es. Dieser Gedanke habe Aktien gestützt. Dazu gesellten sich unerwartet überzeugende Wirtschaftsdaten aus Deutschland. Der SMI gewann 0,6 Prozent auf 12.430 Punkte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich 19 Kursgewinner und ein -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 20,56 (zuvor: 22,97) Millionen Aktien.

Gut im Markt lagen Banken- und Versicherungswerte. Hier wurde von Teilnehmern auf die jüngst gestiegenen Renditen am Rentenmarkt verwiesen. Die steilere Zinskurve rücke Finanztitel in den Blick, sagte ein Händler mit Blick das lange Ende des Marktes, wo die Renditen seit Anfang August deutlich angezogen hatten. Credit Suisse und UBS legten um 0,9 bzw. 0,8 Prozent zu. Zurich Insurance gewannen 1,2 Prozent. Zudem hatte sich JP Morgan positiv zum europäischen Versicherungssektor geäußert und die Kursziele eidgenössischer Werte angehoben. Die Papiere der Luxusgütertitel Swatch (+0,9%) und Richemont (+1,5%) erholten sich von ihrer Schwäche zum Wochenschluss.

Holcim gaben dagegen 3,8 Prozent ab - belastet von Sorgen über mögliche Geldstrafen wegen vermeintlicher Terrorismusfinanzierung in Syrien. Unter den Nebenwerten zogen Burkhalter nach Vorlage guter Geschäftszahlen um 2,3 Prozent an. Newron kletterten um 6 Prozent. Die Pharmagesellschaft hatte eine neue Studie zu einem Hoffnungsträger gemeldet.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/mgo

END) Dow Jones Newswires

September 06, 2021 11:47 ET (15:47 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung