NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Schweiz mit deutlichen Verlusten zur Wochenmitte

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
ZÜRICH (Dow Jones)--Nach bereits zwei Tagen mit Verlusten hat der schweizerische Aktienmarkt auch den Handel zur Wochenmitte auf breiter Front im Minus beendet. Der SMI rutschte dabei unter die wichtige Marke von 10.000 Punkten. Vor allem die durch Europa ziehende zweite Corona-Welle belastete das Sentiment. Die Anleger fürchten schärfere Lockdown-Maßnahmen mit negativen Folgen für die Weltwirtschaft.

Der SMI verlor 1,5 Prozent auf 9.990 Punkte. Alle 20 SMI-Werte schlossen dabei im Minusbereich. Umgesetzt wurden 50,78 (zuvor: 56,73) Millionen Aktien.

Das Index-Schwergewicht Nestle hielt sich in dem schwachen Marktumfeld mit einem Minus von 0,8 Prozent vergleichsweise gut. Marktteilnehmer verwiesen auf die vorgelegten guten Umsatzzahlen. Der Konzern hatte im Neunmonatszeitraum von der anhaltenden Dynamik im Nord- und Südamerikageschäft sowie der guten Nachfrage nach den Heimtierprodukten profitiert. Für das Wachstum im Gesamtjahr ist Nestle nun optimistischer.

UBS verzeichneten ein Minus von 0,9 Prozent. Die Aktie hielt sich damit aber auch noch besser als der Gesamtmarkt. Marktteilnehmer verwiesen auf die am Vortag veröffentlichten guten Geschäftszahlen. Credit Suisse gaben um 1,8 Prozent nach.

Unter deutlichen Abgabedruck standen zyklische Werte. So gaben SGS 2,2 Prozent nach. Für Swatch und Richemont ging es um 2,0 bzw. 1,6 Prozent abwärts. Die Pharma-Konzerne Roche und Novartis verloren 2,6 bzw. 1,8 Prozent.

Am breiten Markt sprangen Zur Rose gegen den Trend um 13,4 Prozent nach oben. Die E-Commerce-Apotheke hat dank einer weiterhin guten Entwicklung in den drei Segmenten Deutschland, Schweiz und Europa ihren Wachstumskurs im dritten Quartal fortgesetzt. Zudem konnte das Unternehmen in Deutschland ihren Marktanteil erheblich ausbauen und sieht sich bei den Jahreszielen 2020 auf Kurs.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/ros

END) Dow Jones Newswires

October 21, 2020 11:57 ET (15:57 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung