NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Schweiz schließen kaum verändert - Swiss Re schwach

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
ZÜRICH (Dow Jones)--Nach zwei Tagen mit Gewinnen hat der Schweizer Aktienmarkt am Montag konsolidiert. In der Nähe des Allzeithochs tendierte der SMI wenig verändert. Impulse waren nach dem Ende der Ergebnissaison Mangelware. Am Freitag machte Fed-Chef Jerome Powell mit Aussagen Mut, denen zufolge es die Notenbank offenbar nicht eilig hat mit dem Tapering, der Rückführung der Anleihekäufe. Am Montag war dieser Effekt aber schon wieder weitgehend verpufft. Etwas Bedenken machte weiter die Delta-Variante des Corona-Virus, die trotz Impffortschritten für einen Anstieg der Infiziertenzahlen sorgt.

Der SMI verlor 2 Punkte auf 12.437. Bei den 20 SMI-Werten standen sich elf Kursverlierer und acht -gewinner gegenüber, unverändert schloss eine Aktie. Umgesetzt wurden 17,32 (zuvor: 20,62) Millionen Aktien.

Swiss Re verloren 1,2 Prozent. Der Stoxx-Sektor der Versicherer war mit einem Minus von 0,6 Prozent einer der schwächsten in Europa. "Die Schäden dieses Jahr sind wohl deutlich größer als zu den Erneuerungsrunden im April angenommen", sagte Heino Ruland von Ruland Research. Nach den Bränden in Südeuropa, der Hochwasserkatastrophe in Mitteleuropa und dem Erdbeben in Haiti führe nun der Hurrikan "Ida" zu größeren Schäden in Louisiana. Der als "extrem gefährlich" eingestufte Hurrikan hat die gesamte Stromversorgung der Metropole New Orleans lahmgelegt.

Zudem litten Finanzwerte unter der Perspektive niedriger Zinsen. So gaben Swiss Life 0,2 Prozent ab und UBS 0,4 Prozent. Leichter Druck auf die Indizes kam von den Pharmageschwergewichten Novartis (-0,2%) und Roche (-0,1%). Zykliker waren dagegen tendenziell gesucht. ABB stiegen um 0,4 Prozent. Ganz vorne im SMI notierten Alcon mit einem Plus von 0,9 Prozent.

Die Aktie des Chocolatiers Lindt & Sprüngli setzte ihren jüngsten Höhenlauf fort. Die Titel verteuerten sich um weitere 1,5 Prozent. Erst im Juli hatte die zweitteuerste Aktie der Welt die Marke von 100.000 Franken geknackt, befeuert von starken Zahlen und einem Aktienrückkaufprogramm. Nun steht sie bei 110.700 Franken.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/cln

END) Dow Jones Newswires

August 30, 2021 11:42 ET (15:42 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung