NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Schweiz schließen unverändert - Swiss Re unter Druck

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
ZÜRICH (Dow Jones)--Der Aktienmarkt hat sich auch am Donnerstag knapp unterhalb seines Allzeithochs bewegt. Kleine Gewinne im Tagesverlauf schmolzen ab, und der SMI schloss unverändert. Er tendiert bei 12.432 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 10 Kursverlierer und 10 -gewinner gegenüber. Umgesetzt wurden 19,88 (zuvor: 26,14) Millionen Aktien.

Impulse sind gegenwärtig Mangelware, zumal die Teilnehmer auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag warten. Die Spannung hat sich noch gesteigert, weil der ADP-Bericht am Mittwoch deutlich schwächer ausfiel als erwartet. Gute Daten könnten belasten, denn sie könnten die Angst vor einer baldigen Wende der Geldpolitik wachhalten. Sollten die Daten freilich extrem schwach ausfallen, könnten Konjunktursorgen überhand nehmen, befeuert von den Problemen mit der Deltavariante des Coronavirus.

Versicherungswerte wurden nach dem starken Vortag diesmal verkauft. Swiss Re verbilligten sich um 1,4 Prozent und Zurich Insurance um 0,3 Prozent.

Zykliker wie ABB (+0,4%) oder Sika (+1,4%) waren tendenziell gesucht. Verkauft wurden auch die Schwergewichte Nestle, Novartis und Roche (jeweils -0,3%).

Die Luxusgüterwerte bauten ihre starken Gewinne vom Vortag noch etwas aus und gewannen bis zu 0,8 Prozent.

Am breiten Markt stiegen Emmi um 2,3 Prozent. Die Gruppe erwirbt mit Athenos die Nummer 1 im US-Feta-Markt und stärkt nach eigenen Angaben damit im für Emmi bedeutendsten Auslandmarkt das strategisch wichtigste Standbein Spezialitätenkäse.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/err

END) Dow Jones Newswires

September 02, 2021 11:44 ET (15:44 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung