NewsFinanzmarkt
Werbung

Aktien Schweiz von US-Inflationsdaten gestützt - Luxuswerte schwach

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
ZÜRICH (Dow Jones)--Die positive Tendenz am schweizerischen Aktienmarkt hat sich auch am Dienstag fortgesetzt. Für einen leichten Schub sorgten am Nachmittag die Inflationsdaten aus den USA. Der Preisauftrieb war nicht so stark wie erwartet ausgefallen. In der Kernrate stiegen die Preise im August sogar nur geringfügig um 0,1 Prozent. Ob der Trend tatsächlich schon gebrochen sei und das Inflationshoch hinter dem Markt liege, müssten aber die nächsten Daten bestätigen, so ein Händler.

Zudem stützte die Hoffnung, dass mit den Daten eine baldige geldpolitische Straffung durch die US-Notenbank nicht zu befürchten sei. Allerdings merkten die ING-Analysten an, dass die jüngsten Kommentare der Fed den Schwerpunkt eher auf den US-Arbeitsmarkt als auf kurzfristige Inflationsschwankungen gelegt hätten. Analysten gehen weiter davon aus, dass die Fed noch in diesem Jahr den Beginn für die Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe bekannt gegeben wird. Der SMI gewann 0,2 Prozent auf 12.097 Punkte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich dabei elf Kursgewinner und neun -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 27,11 (Montag: 25,16) Millionen Aktien.

Ein deutlicheres Plus des Marktes verhinderten auch die Abgaben bei den Bankenwerten. Hier ging es für die Aktien der UBS (-0,5%) und der Credit Suisse (-1,2%) nach unten. Am Ende des SMI-Tableaus standen die Aktien von Richemont (-3,5%) und Swatch (-1,7%). Laut Analysten der Bank of America hat sich die Nachfrage nach Luxusprodukten im August abgeschwächt, was aber auch zu erwarten gewesen sei. Insbesondere habe sich dies in den Regionen Asien und USA gezeigt und dürfte weitgehend im Zusammenhang gestanden haben mit der Covid-19-Pandemie. Die Analysten glauben, dass sich die Nachfrage erholen werde, sobald sich das Marktumfeld normalisiere.

Für die Papiere von Kühne + Nagel ging es um 2,1 Prozent auf 346,30 Franken nach oben. Die Analysten der Deutschen Bank empfahlen die Aktie nun zum Kauf und nannten ein Kursziel von 400 nach zuvor 315 Franken.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/flf

END) Dow Jones Newswires

September 14, 2021 11:52 ET (15:52 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung