NewsFinanzmarkt
Werbung

Apple: Die Details zu den neuen Produkten

| Quelle: finanztreff

Apple hat am Dienstagabend einige Neuigkeiten vorgestellt. Neben der Vorstellung der Apple Watch Series 6 und einer günstige Apple Watch SE ist insbesondere das neue Abo-Angebot interessant.

Bei seiner erfolgreichen Computer-Uhr verstärkt Apple den Fokus auf Gesundheit. So kann die neue Apple Watch Series 6 nun auch den Sauerstoff-Gehalt des Bluts ermitteln. Der Wert gilt als ein wichtiger Indikator für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Zugleich bietet der Konzern erstmals auch ein günstigeres neues Modell mit weniger Funktionen an, die Apple Watch SE.

Deutlich spannender ist jedoch, dass Apple sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer seiner Geräte verankern. Der iPhone-Konzern bündelt dafür erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen und steigt auch ins Geschäft mit Online-Trainings ein.

Das Kombi-Abo Apple One hat mehrere Preisstufen. Für 14,95 Euro bekommt man bei Apple zusätzlich zu Musik, Video und Spielen von Apple Arcade 50 Gigabyte Online-Speicher für einen Nutzer. Für 19,95 Euro sind es dann 200 Gigabyte für bis zu sechs Familienmitglieder.

Die dritte One-Preisstufe, die neben dem maximalen Online-Speicher von 2 Terabyte auch das Zeitungs- und Magazinabo Apple News+ und den neuen Dienst Fitness+ einschließt, kostet 29,95 Dollar im Monat und ist nicht in Deutschland verfügbar. Fitness+, wo es wöchentlich neue Trainings-Anleitungen in Verbindung mit der Apple Watch geben soll, kostet allein 9,99 Dollar im Monat.

Dass der Konzern nun seine Musik-, Video- und Spiele-Angebote zusammenführt, könnte das Streaming-Geschäft insgesamt stärker in diese Richtung drängen – nachdem bereits Amazon mit seinem Prime-Service auf ein ähnliches Modell setzt.

Das macht die Aktie von Apple

Die Neuankündigungen vom Dienstagabend konnten der Apple-Aktie +1,62% keine Impulse liefern. Vielmehr ging es nachbörslich im schwachen Gesamtmarkt leicht nach unten. Nach dem heftigen Rücksetzer scheinen sich die Apple-Aktien jedoch stabilisiert zu haben.

Mit Material von dpaAFX.
Im Artikel erwähnt
Werbung