NewsFinanzmarkt
Werbung

BASF setzt hinter progressive Dividende ein Fragezeichen

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--BASF wird womöglich ihre progressive Dividendenpolitik auf den Prüfstand stellen müssen. "Sollte das künftige gesamtwirtschaftliche Umfeld die Wachstumschancen der BASF verringern und die Profitabilität der BASF erheblich beeinträchtigen, kann eine Anpassung der Dividendenausschüttung erforderlich werden", sagte Vorstandschef Martin Brudermüller in einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen.

Die Entscheidung falle aber erst im Februar nächsten Jahres - "auf Basis unseres tatsächlichen Cashflows im Jahr 2020 und einer solideren mittelfristigen Prognose". Brudermüller hat den BASF-Aktionären eigentlich zugesagt, dass die Dividende jedes Jahr erhöht wird. Daran habe sich bisher nichts geändert, versicherte er. "BASF steht zu ihrer anspruchsvollen Dividendenpolitik."

Für 2019 hatte BASF trotz Pandemie 3,30 Euro je Aktie gezahlt - 10 Cent mehr als für 2018.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/kla

END) Dow Jones Newswires

October 28, 2020 05:09 ET (09:09 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung