NewsFinanzmarkt
Werbung

BASF, Shell und Deutsche Euroshop: 3 Dividendenaktien, die man noch im Januar auf dem Schirm haben sollte

| Quelle: Motley Fool

Das neue Börsenjahr hat inzwischen begonnen und das heißt für alle Dividendenjäger vor allem eines: Auch die Dividendensaison wird schon bald in eine neue Runde gehen. Wer für sich und sein Portfolio noch etwas Nachholbedarf sieht, sollte möglichst frühzeitig damit beginnen, sich mit spannenden Dividendenaktien für das kommende Jahr etwas näher auseinanderzusetzen. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf drei interessante Ausschütter, die sogar noch im Januar interessant sein könnten.

1) Royal Dutch Shell

Eine erste interessante Dividendenaktie im ersten Monat des aktuellen Börsenjahres könnte durchaus die von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) sein. Der britische Öl- und Gasmulti hatte in den vergangenen Wochen wieder vermehrt mit den schwächeren Ölpreisen zu kämpfen. Eine Entwicklung, die nun allerdings wieder zu Ende sein könnte. Bereits im Dezember hat so beispielsweise die OPEC+ verkündet, dass sie ein Fördervolumen in Höhe von insgesamt 1,2 Mio. Barrel pro Tag aus dem Markt nehmen wolle. Ziel dieser Maßnahme sind selbstverständlich stabilere Ölpreise. Saudi-Arabien hat dieser Ankündigung nun jedoch auch bereits erste Taten folgen lassen, was die Notierungen der Sorte Brent in die Nähe der Marke von 60 US-Dollar gebracht hat. Da Royal Dutch Shell bei diesen Ölpreisen weiterhin stabile Gewinne einfahren dürfte, die zur Deckung der Dividende mehr als ausreichend sein werden, könnte das auch der Aktie wieder etwas mehr Stabilität geben.



http://www.fool.de/2019/01/12/basf-shell-und-deutsche-euroshop-3-dividendenaktien-die-man-noch-im-januar-auf-dem-schirm-haben-sollte/?rss_use_excerpt=1
Im Artikel erwähnt
Werbung