NewsFinanzmarkt
Werbung

Cancom: EU-Großauftrag beflügelt

| Quelle: finanztreff

Der Münchner IT-Dienstleister Cancom hat sich mit Partnern einen Großauftrag der Europäischen Union gesichert. Auf den MDAX-Konzern soll dabei rund 25 Prozent des Auftragsgegenwerts entfallen. An der Börse kam die Nachricht gut an: Mit deutlichen Kursgewinnen setzte sich die Cancom-Aktie am Mittwoch an die Index-Spitze. 

Cancom teilte mit, der Gesamtwert des Projekts betrage maximal rund 440 Millionen Euro, wovon 110 bis 120 Millionen Euro auf den IT-Dienstleister entfielen. Der Vertrag laufe maximal sechs Jahre. Eu-LISA ist den Angaben zufolge die EU-Agentur für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen. Für diese sollen Server-, Speicher- und Netzwerk-Komponenten bereitgestellt werden.

Zudem hatte das Analysehaus AlsterResearch die Aktie mit einer Kaufempfehlung in die Bewertung aufgenommen. Analyst Thomas Wissler lobte die starke Entwicklung des IT-Dienstleisters im vierten Quartal und den am Montag erhöhten Dividendenvorschlag. Mit einem Kursziel von 67 Euro sieht er auf dem derzeitigen Kursniveau noch 17 Prozent Luft nach oben - trotz des guten Laufs seit November.

Das macht die Cancom-Aktie

Im Xetra-Handel bauten die Cancom-Papiere +1,14% ihren Gewinn auf zuletzt rund vier Prozent aus, was sie zum Spitzenreiter im MDax +0,09% avancieren ließ. Mit 57,25 Euro erreichten sie in der Spitze ein Hoch seit Juni 2020. 

Ende Oktober waren die Cancom-Titel knapp unter 33 Euro noch nahe ihres Tiefs zum Corona-Crash zu haben, jetzt kosten sie gut drei Viertel mehr. Vor allem Anfang November und rund um den Jahreswechsel ist die Aktie bestens gelaufen. Seit Jahresbeginn summiert sich das Kursplus mittlerweile auf mehr als ein Viertel.

Sechs-Monats-Chart Cancom (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Im Artikel erwähnt
Werbung