NewsFinanzmarkt
Werbung

Darum fallen heute die Versicherer Munich Re und Hannover Rück

| Quelle: finanztreff

Negative Kommentare von Analysten haben am Montag die Kurse deutscher Rückversicherer und Versicherer belastet. Für Munich Re +0,54% ging es am Dax +0,21%-Ende zeitweilig um 1,4 Prozent auf unter 223 Euro abwärts, nachdem der Broker Jefferies die Gewinnaussichten bemängelt und die Aktien auf "Underperform" abgestuft hatte. Am Freitag waren die Papiere nur denkbar knapp an einem neuen Hoch seit fast 17 Jahren gescheitert.

Der Rückversicherer habe zwar dank weniger Naturkatastrophen, der massiven Auflösung von Reserven und erklecklicher Kapitalgewinne ein ideales zweites Quartal hinter sich, schrieb der Experte Philip Kett Jefferies. Doch die bescheidenen Verluste aus Großschäden seien ein branchenweites Phänomen, und die Auflösung von Reserven könnten die Ergebnisse in Zukunft belasten.

Am Freitag hatten das Bankhaus Lampe die ehemalige Münchener Rück noch mit "Halten" und Kursziel 215 Euro und die RBC mit "Outperform" und angehobenen Kursziel 240 Euro eingestuft.

Im MDax +0,12% der mittelgroßen Börsentitel ging es für Hannover Rück +0,36% heute um 0,8 Prozent abwärts. Analyst Philipp Häßler von Pareto Securities verwies auf einen bedeutenden Aufschlag, mit dem die Papiere zum Sektor handelten. Diesen rechtfertige selbst die hohe Profitabilität der Hannoveraner nicht. Er senkte das Votum daher auf "Verkaufen".

Von "Kaufen" auf "Halten" senkte Häßler zudem die Talanx +0,78%-Aktie. Diese verlor im SDax +0,21% 0,7 Prozent. Der Kurs sei seit Jahresbeginn stark gestiegen und habe den Gesamtmarkt hinter sich gelassen, sagte der Experte. Nun seien die Aktien fair bewertet und zunächst auch keine positiven Nachrichten mehr in Sicht.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Talanx vor Zahlen indes von 40 auf 42 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Michael Huttner rechnet in einer Studie mit guten Ergebnissen für das zweite Quartal. Zusammen mit einem Sonderertrag sei der Versicherungskonzern auf einem guten Weg, das Ziel eines Überschusses von 900 Millionen Euro im Gesamtjahr zu toppen.

Mit Material von dpa-AFX

Sechs-Monats-Chart Munich Re (in Euro)
Im Artikel erwähnt
Werbung