NewsFinanzmarkt
Werbung

DAX scheitert im Kampf um 10.000 Punkte

| Quelle: finanztreff

Der DAX findet am Mittwoch keine klare Richtung: Nur kurz konnte sich der deutsche Leitindex über der 10.000-Punkte-Marke halten – dann aber nutzten Anleger das wieder höhere Niveau für Verkäufe. Immerhin sind sich die Marktexperten einig: Es dürfte volatil bleiben.

DAX-Erholung versandet

Bis Mittwochmittag hatte der DAX -0,47% auf 10.137 Punkte zugelegt und damit seinen starken Kurszuwachs vom Vortag ausgebaut. Nach langen Verhandlungen hatten sich das Weiße Haus und die Demokraten in Washington auf ein Konjunkturpaket geeinigt, das hatte die Kurse weiter angetrieben.

Anschließend bröckelten die Gewinne aber. Zuletzt notierte das Börsenbarometer 0,77 Prozent im Minus bei 9.568 Punkte.Der Sprung über die 10 000 Punkte im Dax -0,47% währte damit nur kurz.

Experten sind sich einig: Es bleibt volatil

"Befeuert und beschleunigt werden die Kursbewegungen durch algorithmische Handelsprogramme, die kurzfristige Trends zusätzlich verstärken", erläuterte Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Dadurch resultierten weiter starke Schwankungen am Aktienmarkt. Ein weiterer großer Abverkauf könnte noch bevorstehen. "Die Marktteilnehmer schwingen aktuell von einer extremen Gemütsstimmung in die nächste", sagte Lipkow.

Auch andere Experten warnten am Mittwoch angesichts der Corona-Krise weiter vor deutlichen Schwankungen an den Aktienmärkten, solange Europa und den USA den Virus noch nicht im Griff haben. Laut seinem Kollegen Christian Henke vom Broker IG bleibt die Verunsicherung groß. "Äußerst bedenklich ist die Situation in den USA", erklärte er.

Mit Material von dpaAFX.
Im Artikel erwähnt
Werbung