NewsFinanzmarkt
Werbung

Diese Steuern fallen bei einer Sofortrente an

| Quelle: BIALLO

Altersvorsorge



Eine Möglichkeit, den Lebensstandard im Alter dauerhaft mit abzusichern, bietet die private Rentenversicherung in Form der Sofortrente. Hier zahlt man eine bestimmte Summe, etwa 80.000 Euro, auf einen Schlag ein und erhält sofort Anspruch auf eine lebenslange Rente.



Rendite einer Sofortrente steigt mit dem Lebensalter



Ob sich das Modell lohnt, hängt jedoch davon ab, wie alt man wird. „Die Sofortrente ist nur für diejenigen sinnvoll, die eine Aussicht auf ein sehr langes Leben haben“, sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten. Der wahre Versicherungsschutz liegt hier quasi darin, dass die Einnahmequelle niemals versiegt. Je länger man lebt, desto höher somit die Rendite.



Steuerlich hat die Sofortrente auf lange Sicht ebenfalls einiges zu bieten. Im Gegensatz zur gesetzlichen Rente oder zu geförderten Rentenversicherungen wie Riester oder Rürup, ist hier nur ein sogenannter Ertragsanteil zu versteuern. Dieser ist abhängig vom Alter bei Beginn der Auszahlung. „Ist der Versicherte 65, werden lediglich 18 Prozent der Jahresrente mit dem persönlichen Steuersatz besteuert“, sagt Hasso Suliak vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Und dieser Satz liegt im Rentenalter meist niedriger als im Erwerbsleben.



Beispiel: Von 400 Euro Monatsrente wären 72 Euro zu versteuern. Bei einem Steuersatz von 25 Prozent blieben dem Finanzamt dann lediglich 18 Euro. Startet der Vorsorger seine Sofortrente mit 67 Jahren, so würde sein steuerpflichtiger Anteil der Rente nur 17 Prozent betragen (siehe Ertragsanteils-Tabelle Paragraf 22 Einkommensteuergesetz).



Sonderfall Kapitalentnahme



Zu beachten ist hierbei ein Sonderfall: Moderne Sofortrente-Verträge, wie bei Angeboten der Allianz, Canada Life, Debeka oder der Hannoverschen, erlauben Versicherten später bei Bedarf wieder eine (Teil-) Kapitalentnahme aus der eingezahlten Summe. Auch hierfür gibt es spezielle Steuerregelungen. In einem solchen Fall ist nicht die komplett entnommene Summe zu versteuern, sondern nur der Ertrag unterliegt dann der Abgeltungssteuer. Dieser Ertrag ist die Differenz zwischen der Höhe der Kapitalentnahme und anteiliger Prämie.


Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.



Quelle: Biallo & Team GmbH
Werbung