News
Werbung

dpa-AFX: Jefferies senkt Ziel für Air Liquide auf 162 Euro - 'Buy'

| Quelle: dpa-AFX
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Jefferies hat das Kursziel für
Air Liquide nach einem Analystenwechsel von 182 auf 162 Euro gesenkt, die
Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Chris Counihan widmet sich in einer
am Donnerstag vorliegenden Studie den in seinen Augen wesentlichen Themen für
die Chemiebranche im Jahr 2022. So dürfte der aktuell starke Geschäftszyklus
sich nicht so deutlich abschwächen, wie es teils in die Aktienkurse eingepreist
sei. Mit Blick auf die Risiken durch steigende Kosten für Rohstoffe, Energie und
Logistik werde es Gewinner und Verlierer geben. Grundchemikalien-Unternehmen wie
BASF und Covestro könnten höhere Kosten rasch weitergeben. Spezialitätenanbieter
sowie Hersteller von Duftstoffen und Aromen (Symrise, Givaudan) brauchten eine
Weile für Preisweitergaben an die Kunden, seien im Gegenzug aber in eher
robusten Märkten unterwegs. Anders sehe es bei typischen Midstream-Unternehmen
wie Evonik, Solvay, Lanxess und AkzoNobel aus. Sie hätten es nicht ganz so
einfach, weshalb höhere Kosten für sie das größte Risiko für die Profitabilität
seien. Mit Blick auf ESG-Themen könne die Branche derweil längerfristig vom
Trend zur CO2-Reduzierung profitieren./mis/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 13.10.2021 / 17:22 / ET
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 13.10.2021 / 19:01 / ET

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im
Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte
Analysten-Haus finden Sie unter
http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.
Im Artikel erwähnt
Werbung