NewsFinanzmarkt
Werbung

Eon legt Zahlen vor - Übernahme von Innogy abgeschlossen

| Quelle: dpa-AFX
ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Eon +0,62% legt am Mittwoch (07.30 Uhr) seine Bilanz für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2020 vor. Wie andere Unternehmen der Energiebranche ist Eon bisher vergleichsweise gut durch die Corona-Krise gekommen. Mittlerweile dürfte sich der gesunkene Stromabsatz aber auch bei Eon bemerkbar machen. Von Januar bis Juni war der Stromverbrauch in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 6 Prozent gesunken.

Eon produziert allerdings nur noch wenig Strom selbst, sondern konzentriert sich auf Bau und Betrieb von Energienetzen und den Verkauf von Strom und Gas an rund 50 Millionen Kunden in 15 europäischen Ländern. Vor allem das Netzgeschäft verspricht stabile Gewinne. Für die Digitalisierung der Stromnetze sind allerdings auch hohen Investitionen erforderlich.

Die ersten Monate des Jahres waren bei Eon vor allem noch durch die Übernahme der RWE +0,61%-Tochter Innogy geprägt. Sie ist inzwischen abgeschlossen. Eon-Chef Johannes Teyssen peilt für die kommenden Jahre wachsende Gewinne und steigende Dividenden an./hff/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Im Artikel erwähnt
Werbung