NewsFinanzmarkt
Werbung

EUROSTOXX-FLASH: Türkei-Krise drückt Index tiefer ins Minus

| Quelle: dpa-AFX
PARIS/FRANKFURT (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 hat am Freitagnachmittag seine Verluste ausgeweitet und zuletzt rund 2 Prozent auf 3424,04 Punkte eingebüßt. Damit bewegt sich der Leitindex der Eurozone wieder auf dem Niveau von Mitte Juli.

Börsianer verwiesen als Belastung auf die Währungskrise in der Türkei, die auch die tonangebende Wall Street belastete. Der Kursverfall der türkischen Währung beschleunigte sich zuletzt rasant und löste damit Unruhe an den Finanzmärkten aus. Befürchtet wird, dass sich viele türkische Kreditnehmer nicht ausreichend gegen den Kursrutsch der heimischen Lira abgesichert haben könnten. Somit könnten Zahlungsprobleme bei den auf Euro oder Dollar laufenden Krediten drohen./la/he


Quelle: dpa-AFX
Im Artikel erwähnt
Werbung