NewsFinanzmarkt
Werbung

Glaxo und Vir verbuchen Studienerfolg mit Covid-19-Behandlung

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Steve Goldstein

LONDON (Dow Jones)--Der Pharmakonzern Glaxosmithkline und Vir Biotechnology haben mit einer klinischen Phase-III-Studie zur intramuskulären Verabreichung von Sotrovimab den pimären Endpunkt erreicht: Die Studie belegte, dass eine intramuskuläre Verabreichung der intravenösen Verabreichung zur frühen Behandlung von Covid-19 bei Erwachsenen und Jugendlichen mit hohem Risiko nicht unterlegen ist. Die Unternehmen wiesen darauf hin, dass die Studie während des Höhepunkts der Ausbreitung der Delta-Variante in Florida durchgeführt wurde.

Wir haben Sotrovimab so konzipiert, dass es den Varianten standhält, mit denen wir gerechnet haben, und diese Daten zeigen, dass Sotrovimab, das über eine intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung verabreicht wird, sich nach der Zulassung als wichtig im Kampf gegen Covid-19 erweisen könnte", sagte der Vir-CEO George Scangos. Die in Großbritannien börsennotierten Glaxo-Aktien stiegen um 0,3 Prozent, während die Vir-Aktien im vorbörslichen US-Handel um 4 Prozent zulegten.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/smh

END) Dow Jones Newswires

November 12, 2021 07:50 ET (12:50 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung