NewsFinanzmarkt
Werbung

HelloFresh: Corona-Profiteur steigt auf Rekordhoch

| Quelle: finanztreff

HelloFresh ist und bleibt ein Corona-Profiteur. Auch im dritten Quartal legten Umsatz und Gewinn stärker zu als erwartet – Grund genug, die Prognose für das Gesamtjahr zu erhöhen.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liegt nach vorläufigen Berechnungen im dritten Quartal bei 112 bis 117 Millionen Euro, wie HelloFresh am Freitag mitteilte. Ein Jahr zuvor lag der Wert noch bei 15,5 Millionen Euro.

Auch beim Umsatz konnte der Kochboxen-Versender von der Corona-Krise profitieren: Mit 968 bis 971 Millionen Euro war der Umsatz im dritten Quartal mehr als doppelt so groß als noch im Vorjahresquartal.

Für 2020 erwartet HelloFresh nun ein bereinigtes Wachstum von 95 bis 105 Prozent (zuvor 75 bis 95) sowie eine bereinigte EBITDA-Marge von 11,25 bis 12,75 Prozent (zuvor 9 bis 11).

Das macht die Aktie von Hellofresh

Die HelloFresh-Aktien -5,15% erreichten am Freitagnachmittag nach Anhebung der Prognose ein neues Rekordhoch. Die im MDAX -2,71% notierten Titel rückten in der Spitze um 6,8 Prozent auf 54,50 Euro vor und ließen damit ihre alte Bestmarke aus dem Juli hinter sich.

Seit dem Tief von Mitte März bei 16,14 Euro im Zuge des weltweiten Ausverkaufs nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich der Kurs mittlerweile mehr als verdreifacht. Die Schwächephase nach dem Juli-Hoch mit Kursen von fast 36 Euro ist damit längst vergessen.

Mit Material von dpaAFX.
Im Artikel erwähnt
Werbung