NewsPanorama
Werbung

Investieren Anleger in Deutschland bald in Online Casinos?

| Quelle: FIN

Online Casinos sind nicht nur für Spieler interessant. Inzwischen sind viele Anbieter börsennotiert und bieten für Anleger ein vielversprechendes Investitionspotenzial. Allerdings sollten Investoren, die sich entsprechende Aktien kaufen, den Markt auch gut im Auge behalten.

Glücksspiel, egal ob online oder offline, ist beliebt wie noch nie zuvor. Jedoch können Spieler auch ohne weiteres viel Geld verlieren. Ein anderer interessanter Weg, um mit Online Casinos Geld zu verdienen, ist dagegen die Investition in Casino-Aktien. Für eine gewinnbringende Rendite sollten Anleger allerdings spezifische Casinos aussuchen, denen eine vielversprechende Zukunft bevorsteht. Experten blicken jedenfalls positiv auf eine Investitionsstrategie, die auf den Glücksspielmarkt abzielt. „Langfristig ist eine Wertsteigerung bei Casino Aktien auf jeden Fall wahrscheinlich“, so Mark Seibert von dem Portal OnlineCasinosDeutschland.com.

Glücksspielmarkt und Online Casinos im Wachstum

Seiberts Optimismus ist nicht unbegründet. Laut Expertenmeinung wird der Markt bis 2022 jährlich um 8,45 Prozent wachsen. Ein Wachstum, das selten ein zweites Mal in einem anderen Wirtschaftszweig zu finden ist. Auch wenn viele der Casinos und Spielbanken für den Schutz der Spieler stark reguliert sind, ist das Glücksspiel weiterhin populär und erfolgreich. Die Aussichten für den Glücksspielmarkt sehen also auch langfristig gut aus. Das gilt sowohl für Casinos als auch für Sportwetten-Anbieter.

Warum der Glücksspielmarkt Potenzial hat

Selbstverständlich deuten einige individuelle Geschäftsentwicklungen auf den zunehmenden Erfolg des Marktes hin. In folgenden Glücksspielhochburgen und -unternehmen sieht es äußerst vielversprechend aus:

 

Casino

Warum es vielversprechend aussieht

Macau

Chinas Antikorruptionskampagne, die durch den seit 2013 im Amt weilenden Staatschef Xi Jinping implementiert wurde, hatte auch Folgen für den chinesischen Glücksspielmarkt in Macau. Seitdem konnte Macau jedoch wieder eine Steigerung der Bruttoeinnahmen von 19,1 Prozent verzeichnen.    

GVC Holding

Wegen Steuerstrafzahlungen in Griechenland hatte das Unternehmen zwischenzeitlich große Probleme. Dennoch erfolgte eine erfolgreiche Übernahme des britischen Anbieters Ladbrokes. Wenig später übernahm GVC Holding außerdem bwin.party. 2020 soll das Kurs-Gewinn-Verhältnis etwa 12 Prozent betragen. 

MGM & Las Vegas Sands

Die beiden Unternehmen sind nicht nur in den USA bzw. in Las Vegas aktiv, sie betreiben ihr Glücksspielgeschäft auch in der chinesischen Glücksspielhochburg Macau und sind dort ebenfalls äußerst erfolgreich.  

Tabelle: Der Glücksspielmarkt kann ein stabiles Wachstum verzeichnen. US-amerikanische Unternehmen expandieren immer häufiger erfolgreich in den ausländischen Markt. Gute Aussichten für eine ertragreiche Investition.

 

 

 

 

Statistik: Bruttospielerträge im europäischen Online-Glücksspielmarkt. Quelle: H2 Gambling Capital

Weitere börsennotierte Glücksspielunternehmen

Neben den bereits genannten börsennotierten Glücksspielunternehmen bzw. Online Casinos existieren noch zahlreiche weitere Anbieter, bei denen eine genauere Beobachtung lohnenswert ist:

 

  • 888 Holdings
  • 888 Casino
  • CasinoClub
  • William Hill
  • Betsson
  • Casino Euro
  • Novomatic

 

Softwareentwickler für Glücksspiele

Firmenanteile sind für Anleger momentan noch relativ günstig zu erstehen. Wer also früh einsteigt, kann sich eventuell später über einen hohen Gewinn erfreuen. Die Software und die spezifischen Spiele werden nicht von den Glücksspielanbietern, sondern von speziellen Herstellern entwickelt. Diese Entwickler schneiden die Spiele spezifisch auf die jeweiligen Glücksspielunternehmen zu. Eine entsprechende Investition könnte sich also ebenfalls bei diesen Softwareentwicklern lohnen, zu denen folgende Unternehmen zählen:

 

  • Playtech
  • 8Novoline
  • 832red
  • 8Netent
  • 8Mr Green
  • 8LeoVegas

 

Seriöse und erfolgreiche Online-Casinos

Nicht nur Spieler, sondern auch Investoren sollten vor einer Investition eine gründliche Recherche über das jeweilige Glücksspielunternehmen durchführen. Zunächst ist es wichtig, ob es sich um ein seriöses Casino handelt. Hier spielt zum Beispiel eine offizielle Glücksspiel-Lizenz eine große Rolle. Eine solche Konzession z.B. aus Deutschland, Gibraltar oder Großbritannien bedeutet in der Regel, dass das entsprechende Online-Casino streng reguliert wird. Spieler können sich z.B. vor Betrug sicher fühlen, Jugendschutz-Auflagen werden eingehalten und das Casino gibt Hilfestellung bei der Bekämpfung von Spielsucht. Maßnahmen, die auch einem Online-Casino Vertrauen seitens der Spieler entgegenbringen und sich schließlich positiv auf den langfristigen Gewinn und Erfolg des Unternehmens auswirken.

Casino-Aktien: Was beachten?

Wie bei allen anderen Geldanlagestrategien ist es vorteilhafter, nicht sein gesamtes Geld in eine einzige Casino-Aktie zu investieren. Stattdessen sollte auch hier das Geld zwischen verschiedenen Anbietern gestreut bzw. diversifiziert werden. Sind eine bzw. mehrere Aktien erst einmal gekauft, müssen Anleger den Markt gut im Auge behalten. Es kann immer wieder zu neuen staatlichen Eingriffen kommen. Insbesondere beim Online-Casino-Markt in Europa und Deutschland kommt es immer wieder zu politischen Neuausrichtungen, wie sich immer wieder am Glücksspielstaatsvertrag erkennen lässt. Das kann selbstverständlich auch Auswirkungen auf den Glücksspielmarkt und auf Online-Anbieter haben. Bei einer Investition müssen solche und andere Geschehen immer mit einkalkuliert werden.

Bildquelle:
Bild 1: ThomasWolter / pixabay.com
Bild 2: H2 Gambling Capital

Werbung