NewsFinanzmarkt
Werbung

K+S-Aktie: Das sieht vielversprechend aus

| Quelle: finanztreff

Die Aktien des Dünger- und Salz-Herstellers K+S <DE000KSAG888> haben am Montag nach einem halben Jahr wieder die Marke von 18 Euro durchbrochen. Zeitweise kletterten sie im MDax <DE0008467416> um rund drei Prozent auf 18,36 Euro, bevor sie wieder etwas zurückkamen. Der Kursanstieg könnte aufgrund charttechnischer Aspekte der Startschuss für weitere Gewinne sein.

"Nach einem bislang enttäuschenden Jahr 2019 gelingt K+S jetzt die Vollendung einer mehrmonatigen Bodenbildung", schrieb André Rain, technischer Analyst von Godmode Trader. Charttechnisch werde nun ein mittelfristiges Kaufsignal gesendet. Der Einstieg in die Aktien von K+S sei also wieder interessant, so Rain.

Ein Blick auf den K+S-Chart zeigt, warum nun neue Hoffnung aufkeimt. Die Papiere konnten zum einen ihre 200-Tage-Linie überwinden, die aktuell bei 17,77 Euro verläuft. Sie gilt als Indikator für den längerfristigen Trend. Zum Anderen wurde auch der Widerstand bei knapp 18 Euro überwunden, wo die Aktie seit November mehrfach scheiterte. Der nächste technische Widerstand liegt nun bei 19 Euro, darüberhinaus winken Kursziele oberhalb von 20 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

12-Monats-Chart K+S (in Euro)
Im Artikel erwähnt
Werbung