NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE EUROPA/Abwärts - Schwere Geburtsstunde für den neuen DAX

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Abwärts geht es am Montag zur Eröffnung an den europäischen Aktienmärkten. Marktteilnehmer sprechen von einer "schweren Geburtsstunde für den neuen DAX. Der deutsche Leitindex hat nun 40 Werte, zehn mehr als bisher. Nach 33 Jahren gehört der "alte" DAX mit seinen 30 Aktien damit der Vergangenheit an. Der neue DAX fällt um 2 Prozent auf 15.180 Punkte, der Euro-Stoxx-50 gibt um 1,8 Prozent auf 4.057 Punkte nach. Eine positive Überraschung liefern Lufthansa, die trotz der angekündigten Kapitalerhöhung deutlich anziehen.

Am Gesamtmarkt wird die Stimmung dagegen von den Turbulenzen um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande belastet, dessen drohender Zahlungsausfall in Hongkong nicht nur die gesamte Branche nach unten reißt, sondern auch auf die Titel der Banken und auf die Versicherungswerte drückt.

Daneben sind Anleger wegen des erwarteten Taperings vorsichtig. Möglicherweise wird die US-Notenbank Fed bereits auf ihrer Sitzung am Mittwoch einen ersten Zeitplan für die Rückführung der monatlichen Anleihenkäufe vorlegen.

Und schließlich belastet auch der Streit um die US-Schuldengrenze die Entwicklung an den Börsen. Der Markt hofft zwar laut Teilnehmern darauf, dass die für diese Woche angesetzte Abstimmung zur Erhöhung der Schuldengrenze positiv ausgehen werde, Marktteilnehmer warten aber erst einmal ab.

Damit fragen sich Marktteilnehmer nun, wo die nächsten Unterstützungen liegen. Marktstrategen verweisen auf den Bereich um 15.000 Punkte.

In Europa leiden zunächst am stärksten die rohstoffnahen Titel, deren Stoxx-Branchenindex um 3,5 Prozent einbricht. Danach folgen die Branchenindizes der Autowerte, der Versicherungsaktien und der Bankenpapiere. Am glimpflichsten kommen noch die Papiere der Pharmaindustrie mit einem Minus ihres Branchenindex von 0,5 Prozent davon.

Im DAX fallen VW um 3,7 Prozent, BASF um 3,2 Prozent und Deutsche Bank um 4 Prozent. Auf der anderen Seite legen Qiagen um 1,5 Prozent zu, sie gehören zu den zehn DAX-Neulingen. Bei diesen zeigen auch Symrise und Siemens Healthineers mit lediglich geringen Abschlägen Relative Stärke. Die anderen DAX-Neulinge Airbus, Brenntag, Hellofresh, Porsche, Puma, Sartorius und Zalando stehen dagegen mit dem Gesamtmarkt unter Druck.

===
Überraschung bei Lufthansa - Kurs im Plus
===
Die geplante Kapitalerhöhung um 2,1 Milliarden Euro belastet die Aktien der Lufthansa nicht. Der Kurs steigt sogar um 3,7 Prozent auf 8,51 Euro. Bestehende Aktionäre können für je eine Lufthansa-Aktie eine der neuen Aktien zum Preis von 3,58 Euro erwerben. Die Platzierung ist bereits gesichert: Die Kapitalerhöhung wird von einem Konsortium aus 14 Banken vollständig garantiert, wie der Konzern mitteilte. Mit dem Geld will die Lufthansa die coronabedingten Staatshilfen zurückzahlen.

===
===
Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 4.056,86 -1,8% -73,98 +14,2%
Stoxx-50 3.473,25 -1,4% -48,37 +11,7%
DAX 15.179,82 -2,0% -310,35 +10,7%
MDAX 34.783,70 -1,4% -509,29 +13,0%
TecDAX 3.823,64 -1,5% -58,92 +19,0%
SDAX 16.515,48 -2,1% -354,05 +11,9%
FTSE 6.881,86 -1,2% -81,78 +7,8%
CAC 6.455,94 -1,7% -114,25 +16,3%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,30 -0,02 +0,27
US-Zehnjahresrendite 1,35 -0,02 +0,43

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 08:26 Uhr Fr, 17.33 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1712 -0,1% 1,1717 1,1734 -4,1%
EUR/JPY 128,60 -0,3% 128,69 128,96 +2,0%
EUR/CHF 1,0915 -0,1% 1,0921 1,0924 +1,0%
EUR/GBP 0,8561 +0,3% 0,8548 0,8532 -4,1%
USD/JPY 109,81 -0,2% 109,84 109,92 +6,3%
GBP/USD 1,3681 -0,4% 1,3707 1,3752 +0,1%
USD/CNH (Offshore) 6,4858 +0,2% 6,4810 6,4673 -0,3%
Bitcoin
BTC/USD 45.075,51 -5,0% 45.707,51 47.486,26 +55,2%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 71,16 71,97 -1,1% -0,81 +48,2%
Brent/ICE 74,47 75,34 -1,2% -0,87 +46,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.751,87 1.754,40 -0,1% -2,53 -7,7%
Silber (Spot) 22,47 22,40 +0,3% +0,06 -14,9%
Platin (Spot) 921,50 940,85 -2,1% -19,35 -13,9%
Kupfer-Future 4,13 4,25 -2,6% -0,11 +17,2%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

END) Dow Jones Newswires

September 20, 2021 03:36 ET (07:36 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung