NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen ins Minus - US-Daten fallen gemischt aus

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Manuel Priego-Thimmel

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Aktienmärkte können die Gewinne nicht behaupten und drehen am Montagnachmittag leicht ins Minus. Jüngste US-Daten sind durchwachsen ausgefallen und liefern zumindest keinen Grund, den Markt zu kaufen. Während die US-Einzelhandelsumsätze im März mit 0,6 Prozent klar über der Prognose von 0,3 Prozent ausgefallen sind, blieb der Empire State Index mit 15,8 Punkten für April unter der Schätzung von 19,1. Die Daten reihen sich damit ein in die Serie zuletzt gemischt ausgefallener Daten, die eine Verlangsamung der Weltwirtschaft andeuten.

Der DAX verliert 0,3 Prozent auf 12.403 Punkte, der Euro-Stoxx-50 büßt ebenfalls 0,3 Prozent auf 3.438 Punkte ein.

Die Furcht vor einer direkten Konfrontation zwischen den USA und Russland in Syrien hat sich zwar als unbegründet herausgestellt. Im Handel ist dennoch von einer abwartenden Haltung die Rede. Nach der Ankündigung neuer US-Sanktionen geht es für die Moskauer Börse allerdings kräftiger nach unten - dort geben die Kursen um 1,7 Prozent nach.

===

Elliott steigt bei Whitbread ein

===
Whitbread reagieren mit Aufschlägen von 7,1 Prozent auf den Einstieg des aktivistischen Investors Elliott. Elliott hat sich mit mehr als 6 Prozent an dem Restaurant- und Hotel-Betreiber beteiligt. Mit dem Einstieg werden laut CMC Markets die Rufe für eine Aufspaltung von Costa Coffee und Premier Inn in zwei unabhängige Unternehmen wieder lauter. Einige Anleger glauben, dass ein Demerger die Bewertung heben würde.

Die Aktien der größten Werbeagentur der Welt, der britischen WPP, fallen um 7,2 Prozent. Hier ist der langjährige Vorstandschef Martin Sorrell zurückgetreten, ein Nachfolger wurde noch nicht benannt. N+1 Singer sieht nun die Gefahr einer Aufspaltung von WPP, was den Abgang von Mitarbeitern und Klienten zur Folge hätte. Das Management müsse nun zügig handeln, um der Unsicherheit entgegen zu wirken.

Wie Barclays anmerkt, markiert das Aus von Sorrell das Ende einer Ära. Auch wenn sich die Aktie zuletzt schwächer entwickelt habe, so verringere das nicht die Verdienste, die sich Sorrell seit der Gründung von WPP vor 33 Jahren erworben habe. Sorrell stand schon längerem in der Kritik und verlässt nun das Unternehmen nach Vorwürfen persönlichen Fehlverhaltens.

Optisch hohe Minuszeichen bei Standardaktien gehen zumeist nur auf üppige Dividendenabschläge zurück: So schütten im DAX Covestro 2,20 Euro aus, Airbus im MDAX 1,50 Euro und in der Schweiz Nestle 2,35 Franken. Inklusive Dividende notieren alle drei Titel jedoch kräftig im Plus.

===

Software nach Zahlen unter Druck

===
Im TecDAX fallen Software AG nach uneinheitlichen Geschäftszahlen um 4,4 Prozent. Umsatz und Gewinn im ersten Quartal liegen deutlich unter den Erwartungen. Auf der anderen Seite wächst das Geschäft mit der Cloud aber schneller als erwartet, auch wenn es die Verluste im "klassischen" Software-Geschäft noch nicht wett macht. Die Analysten der Commerzbank zeigen sich entspannt und bestätigen trotz des schwachen Starts in das neue Jahr ihre "Halten"-Empfehlung.

Bei Carl Zeiss Meditec hat HSBC die Empfehlung auf "Halten" gesenkt, was die Aktien um 0,8 Prozent fallen lässt. Mit einem Aktienrückkaufprogramm ziehen Rocket Internet 1,1 Prozent auf 25,14 Euro an. Das Unternehmen will mehr als 15 Millionen Aktien für 24 Euro das Stück zurückkaufen. Die Annahmefrist für das öffentliche Aktienrückkaufangebot beginnt am 17. April und endet am 2. Mai um Mitternacht. Damit wird zunächst praktisch ein Boden in die Aktie eingezogen.

Scout24 markieren ein neues Allzeithoch. Mit 41,16 Euro haben sie das bisherige Rekordhoch von 41 Euro vom 10. August 2016 nun leicht überwunden. Damit ist die Aktie nun per Definition im Hausse-Modus. Die Index-Analysten der Commerzbank sehen gute Chancen für einen außerordentlichen Aufstieg in den MDAX im Juni. Im März waren Scout24 noch knapp gescheitert. Auch Delivery Hero könnten in den MDAX aufsteigen. Als mögliche Absteiger nennt das Haus Stada wegen der Kündigung der Mitgliedschaft im Prime Segment und die Pfandbriefbank.

===
===
INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.438,21 -0,28 -9,79 -1,88
Stoxx-50 3.021,71 -0,69 -20,95 -4,91
DAX 12.402,51 -0,32 -39,89 -3,99
MDAX 25.550,47 -0,31 -79,71 -2,48
TecDAX 2.602,96 -0,66 -17,17 2,92
SDAX 12.199,86 0,02 3,03 2,63
FTSE 7.202,36 -0,86 -62,20 -5,50
CAC 5.301,16 -0,26 -13,86 -0,21

Bund-Future 159,13 -0,17 -0,06

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 7.53 Uhr Do, 17.38 Uhr % YTD
EUR/USD 1,2387 +0,44% 1,2330 1,2319 +3,1%
EUR/JPY 132,83 +0,17% 132,17 132,23 -1,8%
EUR/CHF 1,1873 -0,00% 1,1878 1,1862 +1,4%
EUR/GBP 0,8646 -0,15% 0,8654 1,1552 -2,8%
USD/JPY 107,24 -0,26% 107,19 107,35 -4,8%
GBP/USD 1,4326 +0,59% 1,4248 1,4231 +6,0%
Bitcoin
BTC/USD 7.958,87 -3,8% 8.053,75 7.591,63 -41,7%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 66,62 67,39 -1,1% -0,77 +10,5%
Brent/ICE 71,73 72,58 -1,2% -0,85 +9,4%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.348,35 1.345,43 +0,2% +2,92 +3,5%
Silber (Spot) 16,74 16,66 +0,5% +0,08 -1,2%
Platin (Spot) 933,60 930,90 +0,3% +2,70 +0,4%
Kupfer-Future 3,10 3,07 +1,1% +0,03 -6,4%
===
===
Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

END) Dow Jones Newswires

April 16, 2018 10:05 ET (14:05 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung