NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Berichtssaison läuft gut an

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit leichtem Plus sind Europas Aktienmärkte am Freitag in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Der DAX legt 0,5 Prozent zu auf 15.560 Punkte, der Euro-Stoxx-50 sogar um 0,9 Prozent auf 4.194 Zähler. Bei den dahinterliegenden Einzelwerten sieht es aber völlig uneinheitlich aus, hier halten sich Plus- und Minuszeichen die Waage.

Spannend werden dürften die zahlreichen Einkaufsmanager-Indizes (PMIs) im Tagesverlauf, die die Märkte mit frischen Signalen über das Wirtschaftswachstum weltweit informieren. Die Daten aus Japan und Australien fielen am Morgen besser aus, in Frankreich wurde zumindest der erwartete Bereich getroffen.

Für Erleichterung sorgt auch, dass der hochverschuldete chinesische Immobilienkonzern Evergrande eine Couponzahlung für eine im September fällig gewordene Dollar-Anleihe geleistet hat. Mehr als ein Atemholen in dem Drama um den Baukonzern dürfte dies aber nicht sein. Derweil geht die Berichtssaison weiter, vor allem europäische Unternehmen berichten am Freitag über die Entwicklung im dritten Quartal.

===
PMIs und Fed-Rede im Fokus
===
In Europas stehen vor allem die europäischen PMIs im Fokus. Daten für Oktober werden sowohl für die Industrie als auch den Service-Bereich vorgelegt. Bei den Daten der EU und für Deutschland wird mit einem leichten Rückgang gerechnet, allerdings auf einem komfortablen Niveau weit oberhalb der Expansionsschwelle von 50 Punkten. Am Nachmittag werden dann Einkaufsmanagerindizes aus den USA veröffentlicht.

Auch der globale Renditeanstieg steht weiter im Blick. Die Renditen waren am Vortag weiter gestiegen, nachdem die US-Erstanträge für Arbeitslosenhilfe auf 290.000 gefallen waren. Dies ist ein Tief in der Pandemie-Zeit und zeigt, wie rund es in der Wirtschaft läuft. Die 2-jährige US-Rendite sprang darauf auf ein 52-Wochen-Hoch. Kurz vor Handelsschluss spricht dann Fed-Präsident Jerome Powell im Rahmen einer Podiumsdiskussion. Aussagen zur aktuellen Inflations- und Zinsdebatte dürften die Finanzmärkte bewegen.

===
Zahlreiche Zahlen - Umsätze überraschen zumeist positiv
===
Die Berichtssaison läuft zudem immer stärker an, vor allem Umsatzzahlen werden derzeit veröffentlicht. Positiv werden Daten von Air Liquide (+0,4%) und Renault (-0,3%) aufgenommen. Vor allem die derzeit wegen der Inflation stark beachtete Margenentwicklung kommt gut an, die Margenziele wurden hier bestätigt.

Auch Vivendi hat am Vorabend starke Umsatzzahlen vorgelegt. Sie werden gerade nach der Ausgliederung von UMG von den Anlegern gefeiert und treiben die Aktien um 2,8 Prozent. Wie die Citigroup anmerkt, sind die Umsätze klar besser als erwartet ausgefallen, mit 10,3 Prozent Anstieg lagen sie weit über der Konsensprognose von 3,7 Prozent.

Ein Freudenfeuerwerk von 5,5 Prozent gibt es sogar bei L'Oreal, wo das bereinigte Umsatzwachstum von 13,1 Prozent weit über der Konsensschätzung von 7,6 Prozent lag. Gut kommt auch an, dass das Wachstum über alle Regionen hinweg erzielt worden sei.

Bei Technologieaktien steckt der Sektor die Intel-Zahlen weg und legt um 0,8 Prozent zu. Der US-Konzern hat mit seinem bereinigten Umsatz von 18,1 Milliarden Dollar die Erwartungen leicht verfehlt. Das Geschäft mit Server-Chips entwickelte sich schwächer infolge der Restriktionen in China bei Videospielen.

Bei Siltronic geht es um 1,8 Prozent tiefer, hier verzögert sich der Zusammenschluss mit Globalwafers.

===
===
Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 4.192,13 +0,9% 36,40 +18,0%
Stoxx-50 3.637,81 +0,6% 21,52 +17,0%
DAX 15.562,16 +0,6% 89,60 +13,4%

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 7:58 Uhr Do, 17:39 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1627 +0,0% 1,1626 1,1640 -4,8%
EUR/JPY 132,78 +0,2% 132,52 132,44 +5,3%
EUR/CHF 1,0679 +0,0% 1,0672 1,0680 -1,2%
EUR/GBP 0,8439 +0,1% 0,8426 0,8430 -5,5%
USD/JPY 114,01 -0,0% 114,00 113,78 +10,4%
GBP/USD 1,3796 -0,0% 1,3797 1,3808 +1,0%
USD/CNH (Offshore) 6,3945 +0,0% 6,3945 6,3897 -1,7%
Bitcoin
BTC/USD 63.041,51 +0,4% 63.045,01 62.727,01 +117,0%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 82,44 82,50 -0,1% -0,06 +72,9%
Brent/ICE 84,48 84,61 -0,2% -0,13 +66,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.786,84 1.782,90 +0,2% +3,94 -5,9%
Silber (Spot) 24,15 24,18 -0,1% -0,02 -8,5%
Platin (Spot) 1.054,70 1.053,10 +0,2% +1,60 -1,5%
Kupfer-Future 4,61 4,56 +1,1% +0,05 +30,7%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/raz

END) Dow Jones Newswires

October 22, 2021 03:37 ET (07:37 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung