NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE EUROPA/Starkes Plus - Technologie und Konjunktur gesucht

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--Kräftig im Plus sind Europas Aktienmärkte am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Der DAX stieg um 1,4 Prozent auf 15.463 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 ging es sogar 1,6 Prozent auf 4.149 Zähler nach oben dank starker Rohstoff- und Technologiewerte. Global sinkende Renditen und gute US-Vorgaben trieben, denn dort überboten die Quartalszahlen von allen fünf Großbanken ihre Schätzungen. Dazu kamen gute Daten auch von europäischen Werten.

===
Hoffnung auf Top beim Inflationsanstieg
===
Zudem stützten gut nachgefragte Konjunktur- und Auto-Aktien. Siemens stiegen um 3,1 Prozent, Daimler legten 2 Prozent zu. Am Markt machte sich etwas Hoffnung breit, dass zumindest das Top der Inflationsentwicklung in Sicht sei. Denn die US-Erzeugerpreise (PPI) im September stiegen zwar deutlich um 0,5 Prozent zum Vormonat, jedoch hatte sich der Markt sogar schon auf 0,6 Prozent mehr eingestellt.

Die Hoffnung auf ein Inflations-Top begrenzt damit die Aussicht auf künftige Zinserhöhungen. Entsprechend gingen die US- und deutschen Renditen zurück, was vor allem Technologiewerte nach oben trieb. Infineon stiegen um 2,7 Prozent, SAP setzten ihren guten Lauf seit ihrer Prognoseerhöhung fort und stiegen 2,8 Prozent. Cancom legten 3,1 Prozent zu, ASML und Software AG je um 3,9 Prozent. Weniger gesucht waren daher die defensiven Versorger, Eon und RWE gabe je rund ein halbes Prozent nach, Atomstromer EdF aus Frankreich sogar 0,6 Prozent.

===
Gute Quartalszahlen aus Europa
===
Gut kam der erhöhte Ausblick vom Werbekonzern Publicis an, die Aktien sprangen um 2,7 Prozent nach oben. Die Analysten der Citi lobten das starke organische Wachstum, das mit 11,2 Prozent im dritten Quartal deutlich über den erwarteten 7,8 Prozent lag. Börsianer werten steigende Aufträge für Werbeunternehmen als Indikator für eine starke Belebung der gesamten Wirtschaft und damit positiv für die Börsen.

Die Hoffnung auf eine Belebung der Reisetätigkeit ließ auch Reisewerte wieder durchstarten. Für Fluglinien wie Easyjet und IAG ging es bis zu 3,7 Prozent nach oben. Beim Navi-Hersteller Tomtom ging es 4,2 Prozent höher. Tomtom sieht zwar Margendruck, führt dies jedoch nur auf die bekannten Probleme in der Lieferkette zurück.

Für gute Laune bei Adidas sorgte die Ankündigung von kräftigen Ausschüttungen an die Aktionäre. Die Aktien legten 1,6 Prozent zu. Adidas will dieses Jahr noch zusätzlich für 450 Millionen Euro Aktien zurückkaufen, was eine Ausschüttung von rund 1 Milliarde Euro für das gesamte Jahr bedeuten würde. Die Ausschüttung ist eine Folge der Trennung von Reebok.

===
===
Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Euro-Stoxx-50 4.149,06 +65,78 +1,6% +16,8%
Stoxx-50 3.603,67 +50,26 +1,4% +15,9%
Stoxx-600 465,92 +5,53 +1,2% +16,8%
XETRA-DAX 15.462,72 +213,34 +1,4% +12,7%
FTSE-100 London 7.212,95 +71,13 +1,0% +10,5%
CAC-40 Paris 6.685,21 +87,83 +1,3% +20,4%
AEX Amsterdam 790,84 +13,32 +1,7% +26,6%
ATHEX-20 Athen 2.148,53 +12,90 +0,6% +11,1%
BEL-20 Bruessel 4.203,02 +36,52 +0,9% +16,1%
BUX Budapest 55.136,00 +402,27 +0,7% +30,9%
OMXH-25 Helsinki 5.439,72 +62,30 +1,2% +18,6%
ISE NAT. 30 Istanbul 1.519,00 -1,33 -0,1% -7,2%
OMXC-20 Kopenhagen 1.737,19 -9,60 -0,5% +18,6%
PSI 20 Lissabon 5.593,36 +27,36 +0,5% +14,8%
IBEX-35 Madrid 8.925,00 +43,60 +0,5% +10,5%
FTSE-MIB Mailand 26.277,57 +318,88 +1,2% +16,8%
RTS Moskau 1.875,97 +20,86 +1,1% +35,2%
OBX Oslo 1.066,40 +15,84 +1,5% +24,2%
PX Prag 1.362,26 -3,38 -0,2% +32,6%
OMXS-30 Stockholm 2.296,77 +19,82 +0,9% +22,5%
WIG-20 Warschau 2.459,50 +7,61 +0,3% +24,0%
ATX Wien 3.750,52 +26,37 +0,7% +33,1%
SMI Zuerich 11.892,52 +77,93 +0,7% +11,1%

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 8:15 Uhr Mi, 17:16 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1591 -0,1% 1,1597 1,1573 -5,1%
EUR/JPY 131,66 +0,2% 131,57 131,22 +4,4%
EUR/CHF 1,0701 -0,1% 1,0700 1,0717 -1,0%
EUR/GBP 0,8469 -0,3% 0,8480 0,8481 -5,2%
USD/JPY 113,58 +0,3% 113,45 113,39 +10,0%
GBP/USD 1,3687 +0,2% 1,3676 1,3645 +0,2%
USD/CNH (Offshore) 6,4345 +0,1% 6,4353 6,4285 -1,1%
Bitcoin
BTC/USD 57.310,51 -0,4% 58.006,51 56.197,01 +97,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 80,95 80,44 +0,6% 0,51 +69,2%
Brent/ICE 83,62 83,18 +0,5% 0,44 +64,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.798,22 1.792,90 +0,3% +5,32 -5,3%
Silber (Spot) 23,44 23,08 +1,6% +0,37 -11,2%
Platin (Spot) 1.048,55 1.023,80 +2,4% +24,75 -2,0%
Kupfer-Future 4,62 4,52 +2,4% +0,11 +31,2%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/raz

END) Dow Jones Newswires

October 14, 2021 12:03 ET (16:03 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung