NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE USA/Erholung nach Vortagestalfahrt

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
NEW YORK (Dow Jones)--Nach dem Vortagesabsturz ist die Wall Street am Dienstag stramm auf Erholungskurs gegangen. Die Verluste des Vortages wurden zu großen Teilen wettgemacht. Ein Absturz wie der des Vortages werde von etlichen Investoren als Anreiz zum Einstieg gesehen, sagt Marktstratege Kiran Ganesh von UBS Global Wealth Management. Laut Händlern zeigte die schnelle Erholung, dass die Abschläge zum Wochenauftakt übertrieben ausgefallen seien. Der Dow-Jones-Index erholte sich um 1,6 Prozent auf 34.512 Punkte, S&P-500 und Nasdaq-Composite stiegen um 1,5 bzw. 1,6 Prozent. An der Nyse gab es nach ersten Angaben 2.782 (Montag: 453) Kursgewinner und 568 (2.960) -verlierer. Unverändert schlossen 109 (65) Titel.

Die Sorge wegen der Corona-Pandemie hatte am Montag Anleger aus riskanten Anlagen wie Aktien getrieben, während Anleihen kräftig gekauft wurden. Mit der sich rasch verbreitenden Delta-Variante wird von einer steigenden Zahl an Investoren die bislang positive wirtschaftliche Aussicht in Frage gestellt. Zudem bewegen sich die Leitindizes noch immer in der Nähe ihrer Allzeithochs, wodurch die Risiken bei einer schwächer als gedacht verlaufenden Konjunkturerholung zunehmen. "Man braucht wirklich Fundamentaldaten - die Geschäftszahlen der Unternehmen -, die sich verbessern. Und das ist es, was wir tatsächlich beobachten", brach Investmentstratege Larry Adam von Raymond James eine Lanze zugunsten der hohen Bewertungen. Auch überraschend starke Baubeginne stützten den Markt.

Gerade der massive Fall der Staatsanleiherenditen erinnere Börsianer daran, dass es wenig Alternativen zu Aktien gebe, hieß es. Am Dienstag fielen die Renditen am kurzen Ende des Marktes weiter, am langen stabilisieren sie sich mit Aufschlägen.

===
Philip Morris enttäuscht - IBM erfreut
===
Die Erholung am Aktienmarkt fiel breit aus, fast alle Sektoren verzeichneten Aufschläge. IBM hatte überzeugende Geschäftszahlen zum zweiten Quartal ausgewiesen. Dies verhalf der Aktie zu einem Plus von 1,5 Prozent. Philip Morris International hatte im zweiten Quartal einen niedrigeren Umsatz als erwartet erzielt und die Jahresziele gekappt. Die Aktie verlor 3,1 Prozent.

Travelers hatte dagegen mit ihrem Gewinn die Prognosen übertroffen. Die Aktie zeigte sich hoch volatil und verlor letztlich 0,1 Prozent. Da in den USA der Autoverkehr wieder zunehme, dürfte auch die Höhe der Unfallschäden steigen, hieß es. HCA Healthcare schossen um 14,4 Prozent in die Höhe. Der Gesundheitskonzern meldete eine scharfe Erholung der Erlöse in der zweiten Periode und erhöhte den Ausblick.

===
Dollar legt zu
===
Der Dollarindex gewann 0,1 Prozent. Teilnehmer führten dies auf die anhaltende Unsicherheit zurück, die den Dollar als sicheren Hafen attraktiv machte. Der Goldpreis wurde vom festen Dollar und steigenden Marktzinsen am langen Ende des Rentenmarktes belastet.

Die Ölpreise stabilisierten sich nach der höchsten Talfahrt des Jahres am Vortag. Ursache für die Schwäche waren neben der Konjunkturskepsis die Beschlüsse der Gruppe Opec+ zur Ausweitung der Förderung. Benzinpreise auf Rekordniveau dürften die Nachfrage in den USA unter Autofahrern dämpfen. Daher spreche aktuell nicht viel für nachhaltig steigende Ölpreise, hieß es auch mit Blick auf die konjunkturellen Unsicherheiten.

===
===
INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 34.511,99 +1,6% 549,95 +12,8%
S&P-500 4.323,06 +1,5% 64,57 +15,1%
Nasdaq-Comp. 14.498,88 +1,6% 223,89 +12,5%
Nasdaq-100 14.728,21 +1,2% 179,12 +14,3%

US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 0,19 -2,0 0,21 7,6
5 Jahre 0,68 -3,2 0,71 31,6
7 Jahre 0,97 -1,2 0,98 32,1
10 Jahre 1,21 2,1 1,19 29,5
30 Jahre 1,87 4,8 1,82 22,3

DEVISEN zuletzt +/- % Di,8:32 Mo, 18:17 % YTD
EUR/USD 1,1782 -0,1% 1,1785 1,1803 -3,5%
EUR/JPY 129,42 +0,2% 129,04 129,16 +2,6%
EUR/CHF 1,0854 +0,2% 1,0828 1,0832 +0,4%
EUR/GBP 0,8643 +0,2% 0,8627 0,8626 -3,2%
USD/JPY 109,84 +0,3% 109,51 109,42 +6,3%
GBP/USD 1,3631 -0,3% 1,3662 1,3684 -0,3%
USD/CNH (Offshore) 6,4880 -0,1% 6,4920 6,4916 -0,2%
Bitcoin
BTC/USD 29.859,76 -2,9% 29.702,76 30.724,51 +2,8%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 67,32 66,42 +1,4% 0,90 +39,2%
Brent/ICE 69,59 68,62 +1,4% 0,97 +36,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.810,34 1.812,60 -0,1% -2,26 -4,6%
Silber (Spot) 24,93 25,18 -1,0% -0,25 -5,5%
Platin (Spot) 1.072,80 1.078,50 -0,5% -5,70 +0,2%
Kupfer-Future 4,28 4,21 +1,6% +0,07 +21,3%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf

END) Dow Jones Newswires

July 20, 2021 16:12 ET (20:12 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung