NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE USA/Gewinne schmelzen ab - Powell-Ernennung drückt Techwerte

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
NEW YORK (Dow Jones)--Erneut uneinheitlich hat die Wall Street zu Beginn der Thanksgiving-Woche tendiert. Fed-Chairman Jerome Powell bekommt eine zweite Amtszeit. Zunächst begrüßten die Teilnehmer am Aktienmarkt die Ernennung, im späten Geschäft sackten die Indizes aber ab. Die Abwärtsbewegung wurde von den Technologiewrten an der Nasdaq angeführt.

Nach Mitteilung des Weißen Hauses wird US-Präsident Joe Biden Powell nominieren und damit für Kontinuität in der Geldpolitik sorgen. Dies sorgte zunächst für Beruhigung. Fed-Gouverneurin Lael Brainard, die von den Demokraten favorisiert worden war, soll demnach stellvertretende Vorsitzende des Fed-Boards werden. Brainard gilt als geldpolitische Taube.

Der Dow-Jones-Index notierte 17 Punkte fester bei 35.619 Zählern. Der S&P-500 fiel um 0,3 Prozent und der Nasdaq-Composite um 1,3 Prozent. An der Nyse gab es nach ersten Angaben 1.602 (Freitag: 1.151) Kursgewinner, 1.788 (2.219) -verlierer und 132 (128) unveränderte Aktien.

===
Renditen ziehen massiv an - Gold unter Druck
===
Der Dollar zog mit der Personalie an, weil Powell als weniger taubenhaft gilt als Brainard. Der DXY-Dollarindex legte 0,5 Prozent zu. Dementsprechend zogen auch die Renditen am US-Anleihemarkt massiv an, die Zehnjahresrendite schoss um knapp 8 Basispunkte nach oben. Zuletzt hatten sie aufgrund der neuen Corona-Restriktionen in einigen Ländern unter Druck gestanden. Der Goldpreis sackte mit der Powell-Ernennung um 2,2 Prozent ab, das war der stärkste Tagesrückgang seit über drei Monaten. Auch Bitcoin geriet unter Druck. Technologiewerte litten unter den steigenden Renditen und blieben hinter dem Gesamtmarkt zurück.

Etwas Belastung kam auch von den neuen Corona-Einschränkungen in Teilen der Welt . Beobachter verwiesen allerdings darauf, dass die Maßnahmen nicht überraschend kommen und man daran bereits gewöhnt sei. Auch dürften die Restriktionen wegen den Impf-Fortschritten nicht mehr so lange anhalten wie zuvor.

Konjunkturseitig stieg der Chicago Fed National Activity Index für Oktober auf 0,76 von minus 0,18 im Vormonat. Ökonomen hatten im Konsens laut Factset 0,17 prognostiziert. Der Ölpreis legte leicht zu. Es wurde spekuliert, dass die Opec die Ausweitung ihrer Produktion überdenken könnte.

===
Tesla fest - Vonage und Astra Space mit Kurssprüngen
===
Bankenwerte profitierten von den steigenden Renditen. Goldman Sachs verteuerten sich um 2,3 Prozent und JP Morgan um 2,1 Prozent.

Tesla stiegen um 1,7 Prozent, nachdem CEO Elon Musk über Twitter mitgeteilt hat, dass das Model S Plaid "um März herum" in China auf den Markt kommen könnte.

Activision Blizzard gaben 0,3 Prozent nach. CEO Bobby Kotick hat hochrangigen Managern gesagt, dass er in Erwägung ziehe, das Unternehmen zu verlassen, wenn er die kulturellen Probleme bei dem Videospielriesen nicht schnell beheben könne, so Kreise.

Die Aktie von Vonage Holdings machte einen Kurssprung um rund 27 Prozent nach oben. Ericsson will den Anbieter von globaler Cloud-Kommunikation für Unternehmen für rund 6,2 Milliarden US-Dollar übernehmen.

Die Aktie von Astra Space schoss um 17 Prozent nach oben. Das Raumtransportunternehmen hat seinen ersten kommerziellen Orbitalstart für die U.S. Space Force erfolgreich abgeschlossen.

Erst nach Handelsschluss in den USA wird Zoom Video Communications (-3,6%) Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorlegen.

===
===
INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 35.619,25 +0,0% 17,27 n.def.
S&P-500 4.682,94 -0,3% -15,02 n.def.
Nasdaq-Comp. 15.854,76 -1,3% -202,68 +23,0%
Nasdaq-100 16.380,98 -1,2% -192,37 +27,1%

US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 0,58 6,9 0,51 46,5
5 Jahre 1,31 8,7 1,22 95,1
7 Jahre 1,55 9,5 1,45 90,0
10 Jahre 1,62 7,6 1,55 70,5
30 Jahre 1,97 5,5 1,91 32,0

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:07 Fr, 17:30 % YTD
EUR/USD 1,1235 -0,5% 1,1264 1,1318 -8,0%
EUR/JPY 129,05 +0,3% 128,65 128,79 +2,3%
EUR/CHF 1,0485 -0,0% 1,0478 1,0481 -3,0%
EUR/GBP 0,8392 -0,0% 0,8386 0,8403 -6,0%
USD/JPY 114,87 +0,7% 114,19 113,79 +11,2%
GBP/USD 1,3389 -0,4% 1,3434 1,3469 -2,0%
USD/CNH (Offshore) 6,3905 +0,0% 6,3836 6,3859 -1,7%
Bitcoin
BTC/USD 55.968,26 -5,3% 57.770,01 58.000,51 +92,7%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 76,32 75,94 +0,5% 0,38 n.def.
Brent/ICE 79,30 78,89 +0,5% 0,41 +55,4%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.805,02 1.845,74 -2,2% -40,72 -4,9%
Silber (Spot) 24,16 24,62 -1,9% -0,46 -8,5%
Platin (Spot) 1.015,03 1.034,18 -1,9% -19,16 -5,2%
Kupfer-Future 4,38 4,41 -0,6% -0,02 +24,4%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/raz

END) Dow Jones Newswires

November 22, 2021 16:14 ET (21:14 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung