NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE USA/Gewinnmitnahmen nach Rekordhochs erwartet

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
NEW YORK (Dow Jones)--Zum Start in die neue Woche zeichnen sich an den US-Börsen kleinere Gewinnmitnahmen ab, nachdem die Kurse am Freitag auf neue Rekordhöhen geklettert waren. Die Futures auf die großen Aktienindizes deuten auf eine knapp behauptete Eröffnung am Kassamarkt hin. Beobachter verweisen auf Probleme mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Es besteht der Verdacht, dass er Blutgerinnsel verursachen könnte. Wie das Wall Street Journal berichtet, empfehlen die US-Gesundheitsbehörden daher, die Verabreichung des Impfstoffs zunächst auszusetzen. Es werde geprüft, die Zulassung des Mittels auf ältere Menschen zu beschränken. Eine Entscheidung könnte zwar noch Anfang der Woche getroffen werden, doch dürfte die Impfkampagne in den USA zunächst etwas ins Stocken geraten.

Unter den Einzelwerten an der Börse verliert die Aktie von Peloton Interactive vorbörslich fast 7 Prozent. Die US-Behörde für Produktsicherheit hat am Wochenende gewarnt, dass Laufbänder des Herstellers von Fitnessgeräten für kleine Kinder und Haustiere erhebliche Verletzungsgefahren bergen.

Tesla geben um 2,7 Prozent nach. Bei einem Unfall mit einem mutmaßlich fahrerlosen Fahrzeug des Herstellers von Elektroautos sind am Wochenende zwei Menschen ums Leben gekommen. Ansonsten ist die Nachrichtenlage am Montag recht dürftig. Konjunkturdaten stehen nicht auf der Agenda. Über den Erwartungen liegende Geschäftszahlen hat vorbörslich Coca-Cola (+0,8%) veröffentlicht. Nach Börsenschluss werden Quartalsausweise von IBM und United Airlines erwartet.

Auch in den kommenden Tagen wird die Bilanzsaison dem Markt die Richtung vorgeben. Hier dürften positive Überraschungen überwiegen, meint Fahad Kamal, Chief Investment Officer bei Kleinwort Hambros, und fügt mit Blick auf die Aktienmärkte hinzu: "Solange die Zahlen die anspruchsvollen Erwartungen erfüllen, dürfte die Rally weitergehen."

===
Rückgang der Anleiherenditen schwächt Dollar
===
Am Anleihemarkt verharren die Renditen nach dem Rückgang der vergangenen Woche auf dem niedrigeren Niveau.

Der Dollar neigt am Montag nach anfänglicher Stärke zur Schwäche. Der DXY-Dollar sinkt um 0,5 Prozent. Mit dem nachgebenden Greenback zieht der Euro an und steigt erstmals seit März wieder über die Marke von 1,20 US-Dollar. Zur Dollarschwäche verweisen Händler auf die gesunkenen US-Renditen. "Steigende Erwartungen an den globalen Konjunkturausblick und ein Rücksetzer der US-Renditen drücken den Dollar derzeit", sagt Devisenanalyst Lee Hardman von MUFG.

Unterdessen zeigen sich die Kollegen von Goldman Sachs kurzfristig etwas bullischer für die Gemeinschaftswährung. Sie heben ihr Dreimonatsziel auf 1,25 von zuvor 1,21 US-Dollar an. Dank der Fahrt aufnehmenden Impfkampagne in Europa stiegen die Wachstumserwartungen in Europa, heißt es. Zudem dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Käufe von Wertpapieren im Zuge des PEPP-Programms nach ihrer Juni-Sitzung herunterfahren.

Der schwächere Dollar gibt dem Goldpreis Auftrieb. Öl kann jedoch nicht profitieren. Am Ölmarkt dominiere die Befürchtung einer schwächeren Nachfrage, heißt es mit Blick auf die nur schleppend vorankommenden Corona-Impfkampagnen in Europa und die steigenden Neuinfektionen in Brasilien und Indien.

===
===
US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 0,16 0,4 0,15 4,0
5 Jahre 0,83 0,3 0,83 47,0
7 Jahre 1,26 0,6 1,26 61,5
10 Jahre 1,58 -0,1 1,58 66,4
30 Jahre 2,27 -0,0 2,27 62,6

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:06 Fr, 17:30 Uhr % YTD
EUR/USD 1,2037 +0,51% 1,1966 1,1981 -1,5%
EUR/JPY 130,12 -0,12% 129,83 130,39 +3,2%
EUR/CHF 1,0998 -0,13% 1,1014 1,1015 +1,7%
EUR/GBP 0,8641 -0,25% 0,8636 0,8668 -3,3%
USD/JPY 108,12 -0,62% 108,65 108,83 +4,7%
GBP/USD 1,3929 +0,73% 1,3856 1,3821 +1,9%
USD/CNH (Offshore) 6,5068 -0,28% 6,5262 6,5250 +0,1%
Bitcoin
BTC/USD 57.171,15 +1,44% 57.165,58 61.506,45 +96,8%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 62,99 63,13 -0,2% -0,14 +29,4%
Brent/ICE 66,68 66,77 -0,1% -0,09 +29,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.782,11 1.774,76 +0,4% +7,36 -6,1%
Silber (Spot) 26,07 25,97 +0,4% +0,10 -1,2%
Platin (Spot) 1.215,00 1.207,53 +0,6% +7,48 +13,5%
Kupfer-Future 4,26 4,17 +2,3% +0,10 +21,0%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/flf

END) Dow Jones Newswires

April 19, 2021 08:09 ET (12:09 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung