NewsFinanzmarkt
Werbung

MÄRKTE USA/Wall Street mit leichten Aufschlägen

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen zeigen sich am Donnerstag mit moderaten Gewinnen. Die Indizes kommen dabei von höheren Aufschlägen zu Handelsbeginn wieder etwas zurück. So hatte der S&P 500 kurz nach der Startglocke ein neues Allzeithoch markiert.

Die US-Verbraucherpreise sind im Mai weiter stark gestiegen und erreichten mit einem Plus von 5,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr die höchste jährliche Inflationsrate seit fast 13 Jahren. Gegenüber dem Vormonat wurde ein Plus von 0,6 Prozent vermeldet. Die Prognosen waren von einer Zunahme um 4,7 bzw. 0,5 Prozent ausgegangen. Die Kerninflation lag allerdings nur leicht über der Schätzung.

Gegen Mittag (Ortszeit New York) notiert der Dow-Jones-Index 0,3 Prozent höher bei 34.561 Punkten, der S&P-500 legt um 0,4 Prozent zu. Für den Nasdaq-Composite geht es um 0,5 Prozent aufwärts.

Bislang wird der steigende Preisdruck von der US-Notenbank als temporär dargestellt. Bei den Investoren wird aber befürchtet, dass ein stärker als erwartet ausfallender Anstieg die Fed früher als geplant zu einer Straffung der Geldpolitik zwingen könnte. Die Blicke der Anleger richtet sich daher jetzt zunehmend auf die Fed-Sitzung am kommenden Mittwoch.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren geldpolitischen Kurs am Donnerstag indes gehalten. So wurde die sehr akkommodierende Geldpolitik wie im Vorfeld erwartet bestätigt.

Etwas in den Hintergrund traten die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Deren Zahl hat in der Woche zum 5. Juni abgenommen und fiel auf den niedrigsten Stand seit der Woche zum 14. März 2020.

===
Gamestop-Aktie nach Zahlen unter Druck
===
Für die Gamestop-Aktie geht es nach Quartalszahlen um 13,8 Prozent nach unten. In ihrem ersten Quartal schrieb Gamestop trotz höherer Umsätze weiter rote Zahlen und wartete daneben mit der lange vom Markt erwarteten Bestellung eines neuen Finanzchefs auf. Die Aktie hatte in den ersten Wochen des Jahres für Schlagzeilen gesorgt mit erratischen Kursbewegungen - zumeist nach oben. Dahinter hatten Privatanleger gestanden, die sich über soziale Medien und Plattformen einen "Krieg" mit Hedgefonds geliefert hatten, die auf einen sinkenden Gamestop-Kurs gewettet hatten. Die US-Börsenaufsicht SEC will dies nun untersuchen.

Amazon.com wird wegen der Nutzung von Kundendaten in der EU möglicherweise eine Strafe von mehr als 425 Millionen Dollar zahlen müssen. Nach Angaben informierter Kreise hat die luxemburgische Datenschutzkommission CNPD einen Entwurf für eine entsprechende Entscheidung verfasst. Die Amazon-Aktie (+1,5%) zeigt sich davon jedoch unbeeindruckt.

Moderna (-2,4%) hat nach Kanada und der Europäischen Union nun auch in den USA eine Zulassung ihres Covid-19-Impfstoffs für Jugendliche beantragt.

Die Kaffeehauskette Starbucks (+0,5%) öffnet auf dem Heimatmarkt im Zuge der Lockerungen immer mehr Geschäfte wieder und leidet nun unter Engpässen bei wichtigen Artikeln oder Zusatzstoffen. Cake Pops, Tassendeckel und Mokka-Aroma gehörten zu den Produkten, die zeitweise ausgingen, sagten einige Baristas von Starbucks.

===
Dollar stabil - Ölpreise legen mit Opec-Aussagen etwas zu
===
Der Dollar-Index zeigt sich nach den erhöhten Inflationsdaten kaum verändert.

Mit leichten Aufschlägen zeigen sich die Ölpreise. Vor allem die Entscheidung der Opec, ihre Nachfrageprognosen unverändert zu lassen, stütze die Preise, heißt es. Die Blicke sind auch auf die Atomgespräche mit dem Iran gerichtet, die am Donnerstag wieder aufgenommen werden sollen. Sollte es hier zu einer baldigen Einigung kommen, könnten wieder verstärkt iranische Ölexporte an dem Markt kommen, so Marktteilnehmer.

Der Goldpreis reagierte volatil auf die US-Verbraucherpreise. Der Preis fiel zeitweise unter die Marke von 1.870 Dollar, stieg dann aber wieder. Aktuell kostet die Feinunze 1.893 Dollar. Am Anleihemarkt zeigen sich die Renditen nach den Preisdaten stabil. Die Rendite 10-jähriger Papiere fällt um 0,2 Basispunkte auf 1,49 Prozent.

===
===
INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 34.561,23 0,33 114,09 12,92
S&P-500 4.237,37 0,42 17,82 12,81
Nasdaq-Comp. 13.976,50 0,47 64,75 8,44
Nasdaq-100 13.917,63 0,74 102,69 7,99

US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 0,15 0,4 0,14 3,2
5 Jahre 0,74 -1,0 0,75 37,8
7 Jahre 1,16 -0,1 1,16 51,0
10 Jahre 1,49 -0,2 1,49 56,8
30 Jahre 2,16 -0,5 2,17 51,7

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 7:35 Uhr Mi, 17.16 Uhr % YTD
EUR/USD 1,2168 -0,09% 1,2166 1,2185 -0,4%
EUR/JPY 133,27 -0,18% 133,29 133,56 +5,7%
EUR/CHF 1,0899 -0,12% 1,0900 1,0916 +0,8%
EUR/GBP 0,8599 -0,33% 0,8623 0,8630 -3,7%
USD/JPY 109,52 -0,09% 109,55 109,61 +6,0%
GBP/USD 1,4151 +0,25% 1,4108 1,4120 +3,6%
USD/CNH (Offshore) 6,3904 +0,03% 6,3818 6,3895 -1,7%
Bitcoin
BTC/USD 36.750,75 +0,25% 36.614,25 35.946,50 +26,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 70,29 69,96 +0,5% 0,33 +44,9%
Brent/ICE 72,57 72,22 +0,5% 0,35 +41,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.892,70 1.888,58 +0,2% +4,12 -0,3%
Silber (Spot) 27,92 27,78 +0,5% +0,14 +5,8%
Platin (Spot) 1.147,85 1.153,53 -0,5% -5,68 +7,2%
Kupfer-Future 4,50 4,53 -0,7% -0,03 +27,6%
===
===
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/ros

END) Dow Jones Newswires

June 10, 2021 12:10 ET (16:10 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung