NewsFinanzmarkt
Werbung

Novo Nordisk übertrifft Erwartungen

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Dominic Chopping

STOCKHOLM (Dow Jones)--Das dänische Pharmaunternehmen Novo Nordisk hat im dritten Quartal einen unerwartet deutlichen Anstieg des Nettogewinns verzeichnet. Ursächlich dafür war die starke Nachfrage nach Diabetespräparaten und seiner neuen Therapie gegen krankhaftes Übergewicht (Adipositas).

Der Nettogewinn stieg von 10,3 auf 12,12 Milliarden dänische Kronen (1,63 Milliarden Euro) und lag damit über dem von Factset zusammengestellten Analystenkonsens von 11,54 Milliarden Kronen. Das Wachstum belief sich auf 15 Prozent. Mit 35,62 Milliarden Kronen lag auch der Umsatz über der Analystenschätzung von 34,58 Milliarden Kronen.

Novo Nordisk hatte in der vergangenen Woche bereits Eckdaten zum dritten Quartal vorab veröffentlicht und die Jahresprognose erhöht. Damit reagierte der Konzern auf überraschend starke Zugewinne von Marktanteilen seines Arzneimittels Ozempic zur Behandlung von Typ-2-Diabetes, das Wachstum genau dieses spezifischen Marktes sowie gestiegene Umsätze im Bereich der Adipositas-Behandlung vor allem in den USA.

In den USA hat die anfängliche Nachfrage nach [dem Adipositas-Medikament] Wegovy unsere Erwartungen deutlich übertroffen, was den hohen ungedeckten Bedarf für Menschen, die mit Adipositas leben, unterstreicht", sagte CEO Lars Fruergaard Jorgensen.

Die vorab veröffentlichte Prognose sieht für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 12 bis 15 Prozent und ein Wachstum des Betriebsergebnisses von ebenfalls 12 bis 15 Prozent in lokalen Währungen vor.

Das ausgewiesene Umsatzwachstum wird um etwa 3 Prozentpunkte niedriger ausfallen als in lokalen Währungen, das ausgewiesene Wachstum des operativen Gewinns um etwa 4 Prozentpunkte geringer.

Novo Nordisk teilte überdies mit, der Vorstand habe das Aktienrückkaufprogramm für 2021 um 2,0 auf 20 Milliarden Kronen erweitert.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rio

END) Dow Jones Newswires

November 03, 2021 04:07 ET (08:07 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung