NewsFinanzmarkt
Werbung

Ryanair und Boeing einigen sich nicht auf Bestellung von 737 Max 10

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Anthony O. Goriainoff

DUBLIN (Dow Jones)--Die Fluggesellschaft Ryanair hat ihre Verhandlungen mit dem Flugzeugbauer Boeing Co. über eine weitere Bestellung von Flugzeugen des Typs Boeing 737 Max 10 ohne Auftrag beendet. Es habe keine Einigung über die Preisgestaltung erzielt werden können. Beide Unternehmen hätten zwar in den vergangenen zehn Monaten Gespräche geführt, in der vergangenen Woche sei jedoch klar geworden, dass die Lücke zwischen den Preisvorstellungen nicht geschlossen werden könne. Beide Parteien seien übereingekommen, "keine Zeit mehr mit diesen Verhandlungen zu verschwenden", teilte die Ryanair Holdings plc mit.

Die Billigfluggesellschaft wird in den Jahren 2021 bis 2025 allerdings mehr als 200 Maschinen des Typs 200 Boeing 737 von Boeing erhalten und ihre Flotte damit auf über 600 Flugzeuge ausweiten. Die Airline verwies auf ihr Kostenbewusstsein in der Vergangenheit und darauf, dass sie keine hohen Preise für Flugzeuge zahle.

Wir teilen die optimistische Preiserwartung von Boeing nicht, obwohl dies erklären könnte, warum in den letzten Wochen andere große Boeing-Kunden wie Delta und Jet2 neue Aufträge an Airbus und nicht an Boeing vergeben haben", sagte Chief Executive Michael O'Leary.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/cln

END) Dow Jones Newswires

September 06, 2021 06:15 ET (10:15 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung