NewsFinanzmarkt
Werbung

Santander steigert 3Q-Gewinn - weniger Risikovorsorge, höhere Erträge

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Xavier Fontdegloria

BARCELONA (Dow Jones)--Santander rechnet dank eines höher als erwarteten Gewinns im dritten Quartal nun damit, das eigene Renditeziel für das Gesamtjahr zu übertreffen. Wie die Banco Santander SA mitteilte, profitierte sie im Sommerquartal von höheren Erträgen und geringeren Rückstellungen. Der Nettogewinn stieg im Quartal auf 2,17 Milliarden Euro von 1,75 Milliarden im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl liegt über den Erwartungen der Analysten im Factset-Konsens von 2,03 Milliarden Euro.

Die Erträge stiegen auf 11,93 Milliarden Euro von 11,09 Milliarden Euro im Vorjahr und lagen damit über den Schätzungen der Analysten von 11,60 Milliarden Euro. Der Nettozinsertrag - die Differenz zwischen dem, was die Banken mit Krediten verdienen, und dem, was sie den Kunden für Einlagen zahlen - kletterte auf 8,46 Milliarden Euro von 7,77 Milliarden Euro vor einem Jahr. Die Nettorisikovorsorge für mögliche Kreditausfälle ging im dritten Quartal um 13 Prozent auf 2,22 Milliarden Euro zurück.

Banco Santander ist den Angaben zufolge auf bestem Weg, das Rentabilitätsziel für 2021 deutlich zu übertreffen, das eine bereinigte Eigenkapitalrendite auf das Sachkapital (ROTE) von 9 Prozent bis 10 Prozent anpeilt. Im dritten Quartal lag der entsprechende Wert bei 12,56 Prozent. Die harte Kernkapitalquote (Core Tier 1, fully loaded) lag Ende September bei 11,85 Prozent und damit innerhalb der Zielvorgabe der Bank von 11 bis 12 Prozent.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/uxd/cbr

END) Dow Jones Newswires

October 27, 2021 01:44 ET (05:44 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung