NewsFinanzmarkt
Werbung

XETRA-SCHLUSS/DAX bricht Rekordversuch ab und schließt leichter

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat der DAX am Dienstag einen Anlauf an den jüngsten Rekordstand abgebrochen und leichter geschlossen. Der deutsche Leitindex fiel um 0,3 Prozent auf 15.835 Punkte, nachdem er den Rekordstand von 16.030 Punkten am Vormittag nur um etwa 23 Punkte verfehlt hatte. "Es ist immer schwierig, aus einer überkauften Lage heraus das Allzeithoch anzugreifen", so ein Marktanalyst. Die Konsolidierung unterhalb des Rekordstands werde sich nun erst einmal fortsetzen mit ersten Unterstützungen im Bereich um 15.800 Punkte. Bewegungen seien aufgrund der derzeit geringen Umsätze zwar schnell, aber häufig nicht nachhaltig. Zur Vorsicht mahne der nahende September, an Wall Street im Durchschnitt der vergangenen 60 Jahre der schwächste Börsenmonat.

Marktteilnehmer verwiesen auch auf Aussagen von Robert Holzmann, dem Chef der österreichischen Notenbank. "Holzmann sieht die EZB in einer günstigen Lage, über einen Ausstieg aus den pandemiebedingten Hilfen nachzudenken", so ein Händler. "Das stützt den Euro und hat DAX und Euro-Stoxx-50 kurzzeitig belastet", sagte er. Der Euro stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit drei Wochen. Einen nachhaltigen Einfluss der Holzmann-Aussagen sieht der Marktteilnehmer allerdings nicht: Erstens seien sie nicht überraschend, und zweitens sei der österreichische Notenbankchef als Anhänger einer tendenziell eher strafferen Geldpolitik bekannt. "Neue Rekorde sind nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben", so der Marktteilnehmer.

Auf der Verliererseite standen Covestro ganz oben. Nachdem sie am Montag noch die Gewinnerliste angeführt hatten, gaben sie nun 3,1 Prozent ab. "Das ist ein gutes Beispiel, wie wenig nachhaltig die Bewegungen derzeit sind", so ein Händler. Daneben fielen Deutsche Börse um 2,1 Prozent und Deutsche Telekom um 2,2 Prozent.

===
Delivery Hero auf der Gewinnerseite - Naspers stockt auf
===
An der Spitze der Gewinner standen Delivery Hero mit einem Plus von 3,6 Prozent. Der südafrikanische Naspers-Konzern hat mitgeteilt, man halte nun weitere 2,5 Prozent an Delivery Hero und damit insgesamt 27,47 Prozent an dem DAX-Unternehmen. Zudem läuft es bei der südkoreanischen Tochter Woowa rund mit im August 100 Millionen ausgeführten Bestellungen.

BMW stiegen um 1,7 Prozent auf 80,37 Euro. Jefferies hat die Kaufempfehlung bekräftigt, das Kursziel allerdings auf 125 Euro von 135 Euro heruntergenommen. Auch RWE lagen mit einem Plus von 1,3 Prozent stark im Markt.

Im MDAX gaben Lufthansa um 1,5 Prozent nach. Konzernchef Carsten Spohr hatte am Vorabend vor Journalisten einen ernüchternden Ausblick auf die Wintersaison gegeben und von einem "langen, kalten Winter" gesprochen. Die Restrukturierung laufe aber und im zweiten Quartal sei wieder ein positiver Cashflow erzielt worden. Aixtron verloren 6,3 Prozent, nachdem der Kurs am Vormittag noch auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen war. "Die Anleger reagieren mit Gewinnmitnahmen auf eine bedingte Kapitalerhöhung", sagte ein Marktteilnehmer.

Cewe (+0,2%) hat einen Aktienrückkauf angekündigt. "Der ist zwar sehr klein, zeigt aber, dass Cewe den Kurs aktiv steigern will", hieß es am Markt. Adler Group stiegen nach einer erhöhten Prognose um 5,0 Prozent. Vor allem die zudem deutlich erhöhte Dividende dürfte Anlegern gefallen. Sie soll auf 57 bis 60 Cent nach zuvor 46 Cent steigen.

===
===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 15.835,09 -0,3% +15,43%
DAX-Future 15.823,00 -0,4% +15,91%
XDAX 15.828,64 -0,3% +15,80%
MDAX 35.952,74 -0,9% +16,74%
TecDAX 3.900,62 -1,2% +21,41%
SDAX 17.078,80 -0,5% +15,67%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 175,44 -96

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag
DAX 10 20 0 4.250,8 75,1 27,2
MDAX 14 45 1 1.328,3 48,8 21,3
TecDAX 6 24 0 1.219,1 37,4 12,6
SDAX 19 50 1 226,5 8,6 7,9
===
===
DJG/hru/cln

END) Dow Jones Newswires

August 31, 2021 11:48 ET (15:48 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung