NewsFinanzmarkt
Werbung

XETRA-SCHLUSS/DAX pirscht sich an Rekordhoch heran

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat zum Start in die Woche zugelegt. Der DAX schloss ein Prozent höher bei 15.932 Zählern und damit erneut nahe seinem Rekordhoch bei 16.030 Punkten. Aus Deutschland überzeugten die Auftragseingänge, die entgegen der Erwartung eines leichten Rückgangs gestiegen waren. Das Plus zeigte, dass sich die Weltwirtschaft den Sommer über noch immer im Nach-Corona-Aufholprozess befunden hat.

Allerdings weise das Zahlenwerk auch eine Schattenseite auf, so Thomas Gitzel, Chef-Volkswirt bei der VP Bank. Ohne die Berücksichtigung der volatilen Großaufträge ergebe sich ein Rückgang um 0,2 Prozent im Monatsvergleich. Das üppige Plus sei vor allem einem kräftigen Auftragseingang im Schiffbau zu verdanken. Positiv wurde zudem der enttäuschende US-Arbeitsmarktbericht von Freitag interpretiert. Die US-Notenbank werde möglicherweise nicht so schnell das Anleihekaufprogramm herunterfahre, wie zuvor erwartet, hieß es.

Unternehmensmeldungen waren zum Start in die Woche rar. Im Fokus stand die DAX-Erweiterung auf 40 Titel. Ein Marktteilnehmer verwies daraufhin, dass die meisten der Neulinge den DAX in den vergangenen Monaten bereits deutlich geschlagen hätten und die Aufnahme in den Index damit weitgehend eingepreist sei. Richtung Vollzug am 17. September sei dann noch einmal mit Kapitalflüssen in die "Neuen" zu rechnend. In den DAX aufgenommen werden dann Airbus, Brenntag, Hellofresh, Porsche, Puma, Qiagen, Sartorius, Siemens Healthineers, Symrise und Zalando.

===
Siemens auf Allzeithoch - und immer noch nicht teuer
===
Die Aktie von Siemens handelte mit 146,42 Euro einmal mehr auf Rekordhoch. Und geht es nach den Jefferies-Analysten, ist der Titel weiterhin billig - sie nennen ein Kursziel von 195 Euro. Dabei argumentieren sie, dass das Siemens-Geschäft unter Herausrechnung der Bereiche Siemens Healthineers, Siemens Smart Infrastructure und Siemens Mobility lediglich zum 1,7-Fachen des EBITDA und einem Unternehmenswert von gut 3,5 Milliarden Euro an der Börse bewertet werde - während für die Aktie des Wettbewerbers Rockwell ein Multiple von 26 auf den Tisch gelegt werde. Aber auch die Rendite auf den freien Cashflow von etwa 7 Prozent stufen die Analysten als attraktiv ein.

Nach einer überraschend deutlichen Umsatz- und Gewinnwarnung brach die Aktie von SMA Solar um 11,6 Prozent ein. Der Aktienkurs von Steinhoff halbierte sich zwischenzeitlich und schloss 16 Prozent leichter.

===
===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 15.932,12 +1,0% +16,13%
DAX-Future 15.933,00 +1,0% +16,72%
XDAX 15.935,48 +1,0% +16,58%
MDAX 36.215,73 +0,4% +17,60%
TecDAX 3.967,92 +0,8% +23,50%
SDAX 17.214,13 +0,1% +16,59%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 175,21% +6

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag
DAX 22 8 0 1.834,2 31,9 40,9
MDAX 38 20 2 695,8 24,1 29,7
TecDAX 22 8 0 499,1 13,4 17,6
SDAX 31 36 3 165,7 6,6 7,8
===
===
Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

END) Dow Jones Newswires

September 06, 2021 11:55 ET (15:55 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Im Artikel erwähnt
Werbung